Gähnende Leere und weisse Leinwände, das ist bald Vergangenheit in der Cineboxx. Ab 22. April 2021 werden wieder Filme gezeigt. Bild cineboxx
Gähnende Leere und weisse Leinwände, das ist bald Vergangenheit in der Cineboxx. Ab 22. April 2021 werden wieder Filme gezeigt. Bild cineboxx
Die Kinos dürfen wieder öffnen, aber mit Einschränkungen, so auch die Cineboxx in Einsiedeln. Bild cineboxx
Die Kinos dürfen wieder öffnen, aber mit Einschränkungen, so auch die Cineboxx in Einsiedeln. Bild cineboxx

Film

«Wir öffnen, auch wenn es sich nicht rechnet»

Vier Monate nach der verordneten Schliessung wird die Cineboxx am kommenden Donnerstag erstmals wieder Filme zeigen. Der Gastrobereich bleibt geschlossen.

Die vom Bundesrat vorgestern Mittwoch bekannt gegebenen Lockerungen waren auch für Franz Kälin «eine gute Botschaft ». Er sei sehr glücklich, die Cineboxx wieder öffnen zu dürfen: «Das Haus wurde gebaut, um offen zu sein.» Was letztmals am 11. Dezember im Vorjahr gewesen war. Stand heute blieb seine Cineboxx wegen der Corona-Massnahmen insgesamt siebeneinhalb Monate lang geschlossen. Verständlich seine Freude, «wieder arbeiten zu dürfen». Das Kino an der Schnabelsbergstrasse wird nicht schon am Montag, sondern am Donnerstag, 22. April, seine Pforten öffnen. «Unsere Kino-Woche hat schon immer am Donnerstag begonnen», begründet Franz Kälin den Termin. Und zudem, gesteht er freimütig ein, sei er wie fast die ganze Branche vom Bundesrats-Entscheid doch «eher überrascht» worden. Weder hätte er Filme an Lager, noch ein Programm zusammengestellt.

Was zu sehen sein wird, steht ab dem kommenden Montag auf der Homepage des Unternehmens. Kälin stellt für den kleinen Saal (maximal 24 Plätze) sowie den grossen Saal (maximal 50 Plätze) je einen Film pro Abend in Aussicht; am Wochenende ist das Programm gewohnt vielfältiger. Das Reservationssystem ist angepasst und garantiert, dass die geforderten Sicherheitsmassnahmen eingehalten werden. Damit ist auch gesagt, dass das Kinobistro geschlossen bleibt. Es gibt keine Konsumation und auch keine Pausen. Ob bei der Cineboxx dereinst im Aussenbereich einige Tische aufgestellt werden, macht Kälin unter anderem von den Temperaturen abhängig. «Nur weil ich öffnen darf, ist es noch kein Geschäft», gibt sich der Inhaber keinen Illusionen hin. Er werde die Arbeit im Alleinbetrieb erledigen; seine Mitarbeitenden verharren noch immer in Kurzarbeit.

Einsiedler Anzeiger / Victor Kälin

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Film

Publiziert am

16.04.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/MFVQyg