Joe Fuchs alias Giusi Volpe dankt den anwesenden Autorinnen und Autoren (von links): Michael Theurillat, Gabriel Palacios, Elvira Truttmann, Silvia Götschi, Piroska Szönye, Natacha und Jörg Kressig (auf dem Bild fehlt Franziska Keller). Foto: Gina Graber
Joe Fuchs alias Giusi Volpe dankt den anwesenden Autorinnen und Autoren (von links): Michael Theurillat, Gabriel Palacios, Elvira Truttmann, Silvia Götschi, Piroska Szönye, Natacha und Jörg Kressig (auf dem Bild fehlt Franziska Keller). Foto: Gina Graber
Joe Fuchs der Herausgaber des neuen Weihnachtsbuches "Hinter den Bergen schlafen die Sterne". Bild ea
Joe Fuchs der Herausgaber des neuen Weihnachtsbuches "Hinter den Bergen schlafen die Sterne". Bild ea
Einstimmung auf Weihnachtszeit - 1

Literatur

Einstimmung auf Weihnachtszeit

Fünf beteiligte Autorinnen und Autoren lasen ihre Weihnachtsgeschichte im vollbesetzten Café vor und vermittelten dem Publikum einen stimmungsvollen Einstieg in die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit.

Noch halten sich Lichterzauber und Glitzerdekorationen im Dorf in Grenzen, aber in gut einem Monat ist Weihnachten. Buchhändler Joe Fuchs hat zur rechten Zeit einen schön gestalteten Sammelband mit Weihnachtsgeschichten aus der Schweiz herausgegeben. Das Buch «Hinter den Bergen schlafen die Sterne» enthält 23 alte und neue Erzählungen von Schweizer Autorinnen und Autoren. Die Veröffentlichung des Buches wurde am Dienstag im Bistro Tulipan gebührend gefeiert. An der Vernissage waren acht Autorinnen und Autoren anwesend, fünf von ihnen lasen vor und machten dem zahlreich erschienenen Publikum Appetit auf literarische Weihnachtsgenüsse. Es gibt wohl Weihnachtsliteratur zuhauf, aber «Hinter den Bergen schlafen die Sterne» vereint ausschliesslich Geschichten aus der Schweiz aus rund hundert Jahren. Schon an den fünf vorgetragenen Beispielen zeigt sich, wie unterschiedlich und sehr persönlich sich jeder Autor, jede Autorin an das Thema Weihnachten herangetastet hat. Herausgeber Joe Fuchs pflegt zu den zeitgenössischen Schreibenden lange Freundschaften, was sich in der skurril-fantastischen Geschichte von Gabriel Palacios offenbart. Dort verhilft der Erzengel Gabriel seinem irdischen Freund Joseph zu einem gelben Auto – da muss man schon fast Insider sein, um den wahren Kern dieser charmanten Freundschaftsbezeugung zu begreifen. Silvia Götschis autobiografische Socken- und Pullovergeschichte liess die Zuhörenden an mancher Stelle schmunzeln. Man erinnert sich bei den begeisternden Schilderungen der Bestsellerautorin nur zu gut an eigene Verstrickungen, die innerhalb einer Familie bei den Weihnachtsvorbereitungen entstehen können. Dass dabei auch mal ganz unweihnächtlich Geschwisterzwist und listige Rachegefühle entstehen können, ist eine Binsenwahrheit.


Von Engeln und Menschen


Weihnachtsgeschichten aus der kindlichen Perspektive sind beliebt und berühren Erwachsene tief. Vielleicht, weil man als Kind den Zauber der Weihnachtszeit noch intensiv erfahren hat und sich wehmütig an das längst verblasste Glücksgefühl zurückerinnert? Die Einsiedlerin Elvira Truttmann schlägt mit ihrer Engelsgeschichte einen Bogen von der Kindheit zum Erwachsenwerden. Ihre junge Protagonistin erkennt, dass der Engel, der sie in ihren Träumen stets begleitet hat, nicht verschwunden ist, wie befürchtet. Er erscheint ihr mit dem Älterwerden nur anders. «Hinter den Bergen schlafen die Sterne» enthält auch nachdenkliche Erzählungen von verzweifelten Müttern und Clochards, die an Weihnachten wenig zu lachen und zu feiern haben. Jörg Kressig beschreibt die Begegnung an Heiligabend zwischen einem Geschäftsmann und einem am Rand der Gesellschaft Gestrandeten. Das Misstrauen des Managers wandelt sich in die Erkenntnis, dass der ungepflegte Bärtige sich von ihm selbst kaum unterscheidet. Die Geschichte des Obdachlosen lässt ihn den Sinn von Weihnachten wiederfinden.


Kommissar Eschenbach


Und auch Krimifans kommen mit dem Weihnachtssammelband auf ihre Kosten: Michael Theurillat lässt «seinen» Kommissar Eschenbach in einer Familiengeschichte rund um Weihnachten an seiner Tochter und ihrem etwas zwielichtigen Freund (ver-)zweifeln – aber es wäre keine Weihnachtsgeschichte, wenn sie kein versöhnliches Ende finden würde. Unter den 23 Autorinnen und Autoren ist auch Giusi Volpe, der kein Geringerer ist als Buchhändler und Herausgeber Joe Fuchs. Er erzählt eine wahre, längst vergangene Begebenheit aus seinem Buchhändleralltag, die auch erklärt, weshalb der Sammelband den stimmungsvollen Titel erhalten hat. Die Advents- und Weihnachtszeit ist die Zeit des Vorlesens: Die Geschichten in «Hinter den Bergen schlafen die Sterne» bieten 23 Gelegenheiten dazu.


«Hinter den Bergen schlafen die Sterne»
ISBN  978-3-7228-0914-4
2018 / Paulus Verlag, Freiburg
geb. 232 Seiten / CHF 29.80 UVP inkl. MwSt


Einsiedler Anzeiger / ggm

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kontakt

Buchhandlung Benziger
Klosterplatz
8840 Einsiedeln
info@benziger.ch

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

23.11.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/ivj5Ta