Die Bankräuber nehmen drei Personen als Geisel – und sorgen für Unterhaltung. Bild wfi
Die Bankräuber nehmen drei Personen als Geisel – und sorgen für Unterhaltung. Bild wfi

Bühne

Erfolgreiche Premiere der Marchbühne

Mit der Kriminalkomödie «Dumm gloffe» eröffnete die Marchbühne am Freitag die Spielsaison.

 Mit der Kriminalkomödie «Dumm gloffe» von Markus Völl eröffnete die Marchbühne am Freitagabend die diesjährige Spielsaison in den Räumen der Montessori Life School in Siebnen. Insgesamt elf Aufführungen sind nach der Premiere vom Freitag noch geplant. Unter der Regie von Reto Schmid standen die fünf Darsteller fast ausnahmslos immer gemeinsam auf der Bühne im Einsatz. Die Geschichte handelt von einem missglückten Banküberfall, einer ertappten Liaison und einer rachsüchtigen Ehefrau. Zufälle und Lügengeschichten Der Filialleiter der Bürgerbank und seine Geliebte, die Bankangestellte Vanessa freuen sich auf ein gemütliches Wochenende, da die Ehefrau des Bankchefs eine Shoppingtour in New York gebucht hat. Infolge eines dummen Zufalls erscheint sie aber vor dem Abflug noch einmal kurz in der Bank und eröffnet dem verliebten Pärchen, dass sie schon lange vom sündigen Doppelleben ihres Ehemannes weiss. Bevor die Frau den Schalterraum der Bank verlässt, stürmen zwei bewaffnete Bankräuber herein und nehmen die drei anwesenden Personen als Geiseln. Die Pläne für ein sorgenfreies Leben in Südamerika mit dem geraubten Geld müssen die beiden tollpatschigen Räuber aber schnell einmal begraben. Die fünf im Schalterraum anwesenden Personen verstricken sich immer mehr in absurde Intrigen. Etliche Telefongespräche mit der Polizei, eine vergiftete Pizza und die Rachsucht der gehörnten Ehefrau gipfeln schliesslich in einem grotesken Ende der ganzen Geschichte. Der Präsident und zugleich «Bankräuber » Fredi Kessler bedankte sich zum Schluss bei den zahlreichen Personen, die zum guten Gelingen der Theatersaison 2019 vor und hinter den Kulissen beitragen.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Werner Fischer

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

28.10.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/8ifNaJ