Der Bundesrat und der Bundesbrief von 1291: im Juli besuchte die Landesregierung das Bundesbrief-museum. (Bild: Schweizerische Bundeskanzlei)
Der Bundesrat und der Bundesbrief von 1291: im Juli besuchte die Landesregierung das Bundesbrief-museum. (Bild: Schweizerische Bundeskanzlei)

Dies & Das

Erfolgreiches Jahr 2019 im Bundesbriefmuseum Schwyz

Das Bundesbriefmuseum blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. So viele Besucher wie 2019 konnte das Museum seit 25 Jahren nicht mehr verzeichnen. Gut besucht waren die Ausstellungen, aber auch verschiedene Veranstaltungen und Anlässe. Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch des Bundesrates.

So viele Besucher wie seit 25 Jahren nicht mehr


Seit im September 2014 die neue Dauerausstellung eröffnet hat, sind die Besucherzahlen nach einigen besucherärmeren Jahren merklich angestiegen. 2019 konnten nun insgesamt 14'612 Besucher empfangen werden - so viele wie seit 1994 nicht mehr.
Neben Schulklassen, die das breite Angebot des Museums – kostenlos – nutzen, kommt die Ausstel-lung insbesondere bei Einzelbesuchern gut an: die kurze und prägnante Präsentation der Inhalte ermöglichen es den Besucherinnen und Besuchern, sich auf eigene Faust mit der Geschichte und den Mythen der Alten Eidgenossenschaft auseinander zu setzen.

Sonderausstellungen, Führungen und Vorträge


Das Angebot des Museums umfasste im vergangenen Jahr eine Sonderausstellung über die Werke des Schwyzer Künstlers Hans Schilter sowie eine «digitale» Sonderausstellung, die sich mit den eidgenössischen Siegeln befasste. In den Sommermonaten fand an insgesamt fünf Samstagen eine Spezialführung statt, die sich mit der Frage beschäftigte, was der Bundesstaat mit dem Rütlischwur zu tun hat und was daran Fakten und was Mythen sind. Die Vortragsreihe «4 x Schweizergeschichte im Bundesbriefmuseum» wird seit 1996 jährlich angeboten und erfreut sich seither zunehmender Beliebtheit. Die letzte Vortragsreihe besuchten insgesamt 430 Personen – so viele wie noch nie. Dieses grosse Interesse führte immer häufiger zu Platz-problemen, die nun dank einer Vergrösserung des Vortragssaals behoben werden konnten. Die Umbauarbeiten waren pünktlich zum Beginn der neuen Vortragsreihe im letzten Dezember abgeschlossen und der Saal bietet nun fast doppelt so vielen Besuchern Platz.

Der Bundesrat beim Bundesbrief


Im Rahmen der traditionellen Bundesratsreise, die 2019 auch nach Schwyz führte, besuchte der Bundesrat im Juli das Bundesbriefmuseum und liess sich auf einer Führung die Ausstellung und Geschichte des Hauses erklären. Eine grosse und seltene Ehre – das letzte Mal wurde der Gesamt-bundesrat nämlich 1941, also vor 78 Jahren, empfangen. Damals war die 650-Jahr-Feier der Eidgenossenschaft der Anlass für die Reise nach Schwyz.

BID/i

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

10.01.2020

Webcode

schwyzkultur.ch/wU8npn