Sepp Späni wurde für 50 Jahre und Klara Reichmuth für 30 Jahre im Kirchenchor geehrt.
Sepp Späni wurde für 50 Jahre und Klara Reichmuth für 30 Jahre im Kirchenchor geehrt.

Dies & Das

Kirchenchor erlebte ein abwechslungsreiches Jahr

Der Kirchenchor Feusisberg traf sich zu seiner 102. Generalversammlung. Langjährige Mitglieder wurden für ihre Vereinstreue geehrt.

Pünktlich um 19 Uhr begrüsste Fränzi Mächler, Präsidentin des Kirchenchors Feusisberg, die Sängerinnen und Sänger zur 102. Generalversammlung. Als die Aktuarin Anny Bachmann das Protokoll und den Reisebericht vorlas, schwelgten die Anwesenden in der Vergangenheit. Luzia Schuler präsentierte danach die saubere und erfreuliche Rechnung.

Der Chor steht unter der Leitung von Dirigentin Jessica Marty und des Organisten Röbi Dörig. Der Kirchenchor ist glücklich und dankbar, dass ihm zwei so versierte Personen vorstehen.

Im vergangenen Jahr konnte der Chor in acht Gottesdiensten singen. Zudem durfte man die Heimatprimiz des ehemaligen Chor-Mitglieds Hans Fleischmann, der heute Pater Markus ist, feiern. Beim Apéro hatte man die Möglichkeit, mit Pater Markus zu sprechen und den Primiz-Segen entgegenzunehmen. Es war ein eindrücklicher Tag.

Einen weiteren speziellen Tag konnte der Chor am ersten Adventssonntag feiern.Zusammen mit dem Kinderchor Feusisberg verschönerte man den Gottesdienst.

Orden verteilt

Anschliessend durfte Sepp Späni den Benemerenti-Orden entgegennehmen. Kirchenratspräsident Thomas Fritsche sprach lobende Worte. 50 Jahre im Kirchenchor mitsingen, gibt viele Stunden. Sepp Späni konnte denn auch an der DV in Schwyz für 50 Jahre und Klara Reichmuth für 30 Jahre geehrt werden.

Auch die Vereinsreise durfte nicht fehlen. Sie führte die Sängerinnen und Sänger in den Schwarzwald. Es wurde gesungen, getanzt und gelacht.

Die Wahlen verliefen ruhig und schnell. Sepp Ebnöther als Vizepräsident und Anny Bachmann als Aktuarin standen zur Wahl. Sie wurden mit Applaus für zwei weitere Jahre gewählt. Anni Niederberger wurde zur ersten und Toni Föllmi zum zweiten Rechnungsprüfer ernannt. Erfreulicherweise durfte der Chor in diesem Jahr ein neues Mitglied aufnehmen. Es ist Mathilde Tobler, die im Alt singt.

Dirigentin Jessica Marty, Organist Röbi Dörig und die Sängerinnen und Sänger würden sich sehr freuen, noch mehr gesangsfreudige Männer und Frauen im Chor begrüssen zu können. Die Probe ist jeweils am Mittwoch um 20 Uhr im Schulhaus Feusisberg. Bei Fragen gibt Präsidentin Fränzi Mächler unter Telefon 044 784 94 14 Auskunft.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

23.02.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/7rpAt5