Sieben Vollblutmusiker, die zuvor nicht zusammen musizierten: Für eine gemeinsame CD haben sie sich schnell gefunden und gut verstanden. Bild Kurt Kassel
Sieben Vollblutmusiker, die zuvor nicht zusammen musizierten: Für eine gemeinsame CD haben sie sich schnell gefunden und gut verstanden. Bild Kurt Kassel

Musik

Volksmusik klang durch den Dorfgaden

Was am Freitagabend im Altendorfer Dorfgaden abging war Volksmusik pur. Die erste Ländlernacht, verbunden mit der CD-Taufe von Wisi Züger, dem ausgezeichneten Schwyzerörgelispieler aus Altendorf, vermochte zu begeistern.

Die Idee zu dieser CD entstand am Autorennenn letztes Jahr in Hockenheim. Wisi Züger und sein Schwager Philipp Mettler, zwei Freunde der Musik und der dröhnenden Motoren, waren am Rennen und hatten wie immer ihre Instrumente dabei. Warum nicht einmal zusammen mit vielen Musikerkollegen eine CD machen?

Sieben Musiker beteiligt

Gesagt, getan. Und am Freitagabend war es soweit, die CD wurde zusammen mit vielen Volksmusikfreunden getauft. Alle, die auf der CD zu hören sind, waren auf der Bühne mit dabei: Bruno Rogenmoser, Philipp Mettler, Ruedi Moser, Marcel Zumbrunn, Martin Reichmuth und Albert Grab. Das Zepter übernahm Patricia Mettler, die Frau von Philipp. Sie bewies damit nicht nur ihre musikalische Fähigkeiten hat, sondern zeigte sich auch als Moderatorin geschickt.

«Gruss an Hockenheim»

Auf der neuen CD «E Rundi uf de Wisi – Wisi Züger und sini Gescht» die von Philipp Mettler produziert wurde, spielen die sieben Musiker in den verschiedensten Formationen zusammen. Dass darauf der neue Titel «Gruss an Hockenheim» nicht fehlen durfte, war ja klar. Aber auch «Uf em Schwyzerörgeli », «Bim Siti Domini», «z’Rigiliechtli »,«Skiplausch am Rothorn» und ganz besonders das ihren Kindern gewidmete «Mini Chind» erhielten viel Applaus. Die CD wurde von den Musikern, zusammen mit Patricia Mettler und dem Wägitaler Pfarrer Werner Reichlin, getauft. Das Jodlerchörli am Sankt Johann sorgte mit seinen Jodelliedern unter der Leitung von Peter Hodel für gesangliche Abwechslung. Ein besonderer Dank galt den Organisatoren, dem Trio Dany Zbinden,Thomas Benz und Philipp Mettler. Dass man an diesem Abend lange nicht nach Hause ging, lag wohl an der Musik, die ja keine Grenzen und keine Zeit kennt.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Kurt Kassel)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

11.09.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/Wy6KmX