Lehrerin Elena Schnider verstand es auch in diesem Jahr, die Mädchen die unterschiedlichsten Nummern tanzen zu lassen. Damit bot sie den Zuschauern eine abwechslungsreiche und wunderschöne Darbietung. Bild Nathalie Müller
Lehrerin Elena Schnider verstand es auch in diesem Jahr, die Mädchen die unterschiedlichsten Nummern tanzen zu lassen. Damit bot sie den Zuschauern eine abwechslungsreiche und wunderschöne Darbietung. Bild Nathalie Müller

Bühne

200 junge Tänzerinnen verzückten das Publikum

Das Wochenende stand ganz im Zeichen des klassischen Balletts. Die fast 200 Tänzerinnen der Musikschule Freienbach traten am Samstag und Sonntag auf der Schwerzibühne vor grossem Publikum auf.

Neben den Ballett-Weihnachtsvorführungen präsentierten die Kinder, die am diesjährigen Dance World Cup in Jersey teilnehmen konnten, den Gönnern und Sponsoren am Samstagabend eine Zusatzvorstellung. Damit wollten sie sich bei allen bedanken,die sie in diesem erfolgreichen Jahr unterstützten.

Prächtiger Ideenreichtum

Einmal mehr bewies Elena Schnider, verantwortlich für Leitung und Choreografie, welch unerschöpflicher Ideenreichtum in ihr steckt. Auch in diesem Jahr präsentierten die Tänzerinnen nicht nur klassische Ballettstücke, sondern zeigten auch akrobatische Elemente und überraschten mit lustigen Tanzeinlagen. So waren die Mädchen als fröhliche Frösche oder bunte Schokoliebhaberinnen in den Gruppen, aber auch als bezaubernde indische Tänzerin, feurige Zigeunerin oder süsse Zuckerfee im Solo zu bewundern. Immer wieder wurde ersichtlich, mit welcher Präzision und Liebe zum Detail die Mädchen ihre Nummern aufführen, denn vom Scheitel bis zur Zehenspitze sass alles perfekt. Daneben hatten die Kinder aber auch viel Spass zusammen – denn sie strahlten ins Publikum, zeigten schauspielerisches Talent und entzückten die Gäste als russische Tänzerinnen oder etwa als Landmädchen mit Kuh. Die Zuschauer genossen die Vorstellungen in vollen Zügen, waren begeistert und spendeten tosenden Applaus.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Nathalie Müller)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

19.12.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/XYsvhj