Bei den Fortgeschrittenen wirds schon sehr professionell zu und her gehen.
Bei den Fortgeschrittenen wirds schon sehr professionell zu und her gehen.
Schon die ganz kleinen Tänzerinnen werden den «Nussknacker» auf ihre Art interpretieren.
Schon die ganz kleinen Tänzerinnen werden den «Nussknacker» auf ihre Art interpretieren.

Bühne

Harmonie Freienbach knackt die Nuss

In einem Gemeinschaftsprojekt führt die Harmonie Freienbach in Zusammenarbeit mit den Ballettklassen der Musikschule Freienbach am Wochenende Musik und Tänze von Tschaikowskys «Nussknacker» auf.

Ein kulturelles Highlight der Extraklasse wartet auf alle Interessierten. Am kommenden Wochenende laden die Harmonie und die Musikschule Freienbach zur Aufführung von Musik und Balletttänzen aus dem bekannten «Nussknacker» von Pjotr I. Tschaikowsky, die normalerweise nur auf den grossen Bühnen dieser Welt gespielt werden.

Erfolgreiche Ballettklassen

Die Musikschule Freienbach bietet neben dem Instrumentalunterricht auch ein vielfältiges Angebot im Bereich Tanz. Die Ballettklassen, die seit zehn Jahren unter der Leitung von Elena Schnider stehen, haben sich enorm entwickelt. Mit viel Beharrlichkeit und Disziplin hat sie mit ihren Tänzerinnen stets neue Herausforderungen gesucht und dadurch beachtliche Erfolge feiern dürfen.

So reisten die Kinder und Jugendlichen schon in mehrere Länder, um die Schweizer Ballettszene am grössten weltweiten Tanzwettbewerb zu vertreten. Jährlich durften die Tänzerinnen zahlreiche Medaillen in Empfang nehmen und stolz zurückkehren. Daneben werden auch in der Region regelmässig Ballettvorführungen zu verschiedenen Anlässen dargeboten.

Höhepunkte aus «Nussknacker»

Valentin Vogt, der Dirigent der Harmonie Freienbach, hat sein Amt ebenfalls seit gut zehn Jahren inne. Aus Anlass der beiden Jubiläen entstand die Idee zu einem gemeinsamen Projekt.

Die Harmonie Freienbach hat in der Vergangenheit immer wieder mit aussergewöhnlichen Konzertdarbietungen aufgewartet. Die Vereinigung von Musik und Tanz beim «Nussknacker » ist aber einmalig und für Freienbach eine Premiere.

Aus dem Gesamtwerks des «Nussknacker » gelangen bekannte Highlights zur Aufführung.Ob «Tanz der Zuckerfee », «Russischer Tanz» oder «Blumenwalzer », jede dieser eingängigen Melodien dürften den Konzertbesuchern bekannt vorkommen. Diese bekömmliche Ballettmusik von Tschaikowsky ist transparent, elegant und fantasievoll.Die Musik,die farbenfrohen Kostüme der Ballettkompanie sowie eine moderne Lichttechnik sorgen für ein eindrückliches Erlebnis als Einstimmung zur anstehenden Advents- und Weihnachtszeit.

Fünf Aufführungen

Der Eintritt ist frei, es gibt eine Kollekte. Wegen grosser Nachfrage sind an einigen der Aufführungen nur noch beschränkt freie Sitzplätze vorhanden, am meisten Kapazität verbleibt am Samstagabend. Den Besuchern wird empfohlen, frühzeitig einen unnummerierten Sitzplatz kostenlos zu reservieren. Die Aufführungen finden statt in der Turnhalle Schwerzi in Freienbach, und zwar am Samstag, 25. November, um 14 Uhr, 17 Uhr und 20 Uhr, sowie am Sonntag, 26. November, um 14 Uhr und 17 Uhr. Türöffnung ist jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn, eine Sitzplatzreservation kann unter www. harmonie-freienbach.ch vorgenommen werden.


Höfner Volksblatt & March Anzeiger / eing.

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

21.11.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/1h7vCW