In schaurig-traurigen Reimen besangen Lapsus den Arbeitsmarkt. Bild Tanja Holzer
In schaurig-traurigen Reimen besangen Lapsus den Arbeitsmarkt. Bild Tanja Holzer

Bühne

Lapsus: Comedy-«Crashkurs» auf höchstem «Nie-Wo»

Das Comedy-Duo Lapsus begeisterte am Freitagabend an der Comedy-Night der Dorfgemeinschaft Pfäffikon um die 200 Besucher mit ihrem «Crashkurs» in Sachen Bildung und Politik.

Am Freitagabend lernten die Einwohner von Freienbach beruflichen Durchhaltewillen. Ihre Lehrpersonen waren der «Tüpflischiesser » Professor Theo Hitzig und der diplomierte Assistent Bruno Gschwind. Das Comedy-Duo Lapsus sorgte im Gemeinschaftszentrum Freienbach für Lachsalven. Die Dorfgemeinschaft Pfäffikon feierte mit etwa 200 Besuchern die Comedy- Night. Neben Durchhaltewillen, Terrorbekämpfung und Opfertechnik lernte das Publikum im Programm «Crashkurs» von zwei Österreichern mit Klebebandschnauz das gesangliche «Who is Who» der Schweizer Berge. Ein Diplomlehrgang bei Lapsus bleibt auch nicht ohne Mühen seitens des Publikums. Dieses musste auf Kommando Lesen und Handeln und die Aufforderungen dazu möglichst nicht verwechseln.

Finanzkrise mal anders

Der politische Lehrgang bediente die Finanzkrise, den Wirtschaftsstandort Freienbach, die Schweinegrippe sowie das Bankgeheimnis. «Harald und Harald» unterrichteten in Philosophie auf höchstem «Nie-Wo». Ihr Gesang verwandelte sogar einen Gigolo in einen Lamm-Gigot. Keine Abschlussfeier ohne Showeinlagen. «Boris Akrobatschov» begeisterte mit budgetierten Saltos. Ein wahres Feuerwerk sauste quer durch den Saal und die Löschbecken dienten dem äusserst amüsanten Wasserballett. Lapsus verteilte zum Schluss in Bademäntel gehüllt Diplome nach Wahl. Das Comedy-Duo selbst hat mit seiner Wortakrobatik und dem Einfallsreichtum garantiert die Lachzertifizierung und das Comedydiplom verdient.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

30.11.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/6x44HT