Die Tänzer bewiesen ihr Taktgefühl in modernen und lateinamerikanischen Tanzstilen Bild Yasmin Jöhl
Die Tänzer bewiesen ihr Taktgefühl in modernen und lateinamerikanischen Tanzstilen Bild Yasmin Jöhl

Bühne

Musik

Musikschule weckte den Rhythmus im Blut

Wer schon immer ein Instrument, Singen oder Tanzen lernen wollte, war am Tag der offenen Tür der Musikschule Freienbach an der richtigen Adresse. Kinder und Erwachsene durften dabei auch selber ausprobieren.

Welches musikalische Herz schlägt nicht höher, wenn es Saxofon- Klänge hört oder zu rhythmischen Melodien tanzen kann? Für genau diese Menschen zahlte sich am Samstag ein Besuch im Schulhaus Schwerzi in Freienbach aus. Hier stellte nämlich die Musikschule Freienbach ihr breites Angebot interessierten Kindern und Erwachsenen vor. Das Tagesprogramm stand durch und durch im Zeichen der Musik, wobei am Vormittag verschiedene Tanzund Gesangsangebote vorgestellt wurden. Von 10 bis 12 Uhr führten Kinder und Jugendliche auf der Bühne in der Turnhalle eine Ballett-Show auf und zeigten ihr Können im Breakdance. Dass auch die Paartänzer im Standardtanz mit Leidenschaft ihr Hobby ausüben, wurde anlässlich ihrer Aufführung ebenfalls klar. Scharfer Leckerbissen Unter der Leitung von Ulrich Wolf stellten die jungen Sänger des Chors Peperoncini ihr Gesangstalent unter Beweis. Mit fetzigen Liedern zogen auch sie das Publikum in ihren Bann. Nach dem Mittag, gestärkt von der Festwirtschaft, konnten die Besucher im gegenüberliegenden Schultrakt verschiedene Instrumente selber ausprobieren. Und hier hiess es: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Denn von A wie Akkordeon bis Z wie Zupfinstrumente ist das Angebot im Instrumentalunterricht an der Musikschule Freienbach genauso vielfältig wie im tänzerischen Bereich.


Höfner Volksblatt und March-Anzeige / Yasmin Jöhl

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne
  • Musik

Publiziert am

16.04.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/hBiygd