Die Jodler aus Altendorf wurden mit einer Eins für Ihren Vortrag belohnt. Bild zvg
Die Jodler aus Altendorf wurden mit einer Eins für Ihren Vortrag belohnt. Bild zvg

Musik

Ausserschwyzer in Schüpfheim benotet

Mit guten und sehr guten Noten kehrten am Sonntag die Teilnehmer aus March und Höfen vom Zentralschweizerischen Jodlerfest im Entlebuch heim. Vorträge und Umzug begeisterten.

Drei Tage lang war Schüpfheim Treffpunkt für Jodlerfreunde, Alphornbläser und Fahnenschwinger. Das 61. Zentralschweizerische Jodlerfest stand unter dem Motto «Ächt Äntlibuech». Insgesamt wurden rund 55 000 Besucher willkommen geheissen. Nebst viel Gemütlichkeit und dem Festakt war der Brauchtumsumzug vom Sonntagnachmittag ein farbenfroher Treffpunkt für Jodlerfreunde und Heimatverbundene.

Zuerst die Vorträge

Für die Aktiven hiess es am Freitag und Samstag, sich auf die Vorträge zu konzentrieren. Denn die Noten als Lohn für die Vorbereitungsarbeit entscheiden zusätzlich über die Teilnahme am nächsten Eidgenössischen Jodlerfest, das vom 22. bis 25. Juni 2017 in Brig-Glis im Wallis stattfinden wird. Vorwiegend zufrieden zeigten sich nach Schüpfheim die Teilnehmer aus March und Höfen. Das Jodelchörli am St. Johann kehrte mit der Bestnote 1 heim, die Jodlerklubs Sängertreu aus Siebnen und Bärgblüemli Wangen erhielten eine 2. Sehr erfolgreich behaupteten sich auch die Einzel-Jodlerinnen. Es gab Bestnoten für Sandra Dobler aus Galgenen und Carmen Iten aus Lachen. Mit einer 2 wurde der Vortrag von Vroni Fleischmann-Kälin aus Feusisberg bewertet. Sie trat zudem als Jodlerin mit dem Jodlerklub Bärgblueme Steinhausen an und wurde für diesen Vortrag mit einer 1 belohnt. In der Kategorie Jodler Duett gab es eine 2 für Brigitte Janser-Hegner aus Tuggen und Hans Rickenbacher aus Neuheim. Monika und Jasmin Schuler aus Siebnen erhielten für ihren Duett-Vortrag die Note 3.

1 und 2 für Alphornbläser

Die Alphorngruppe Toschtelgruess aus Siebnen mit den Mitgliedern Andreas Ziltener, Christian Dobler, Franz Sepp Züger, Hansjörg Krieg, Philipp Krieg und Ralf Schmid kehrte mit der Bestnote 1 aus Schüpfheim heim. Eine 2 erhielt die Alphorngruppe March aus Siebnen.Ebenso Rudolf Burkhalter aus Pfäffikon, der zu einem Einzelvortrag angetreten war.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Frieda Suter)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

28.06.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/TRP9s5