Die Beach Boys Bäch trafen sich in der idyllischen Bächmatt zu einer letzten Besprechung, bevor das Country-Festival am Samstag, 5. August, ein letztes Mal startet.  Bild Hans Ueli Kühni
Die Beach Boys Bäch trafen sich in der idyllischen Bächmatt zu einer letzten Besprechung, bevor das Country-Festival am Samstag, 5. August, ein letztes Mal startet. Bild Hans Ueli Kühni

Musik

Die Beach Boys organisieren ihr letztes Country-Festival

Seit 20 Jahren organisieren die Beach Boys Bäch in der Bächmatt ein Musikfestival. Zum neunten Mal wird dies am 5. August ein Country-Fest sein. Leider das Letzte.

Freunde von Country-Musik reisen von weit her, um in der Bächmatt alle zwei Jahre beim Country-Festival dabei zu sein. Das ist kaum verwunderlich, denn immer wieder gelingt es den organisierenden Beach Boys Bäch, bekannte Bands aus dem In- und Ausland in die Höfe zu bekommen. So wieder am Samstag, 5. August, wenn die Pepi Hug’s Firewall aus der Schweiz, die Honky Tonk Angels aus Frankreich und Nevada aus der Schweiz zu den Instrumenten greifen. Der Festplatz in der Bächmatt ist wohl einer der romantischsten weit und breit, und ein Sonnenuntergang über dem See ist unvergesslich. Natürlich gibt es wieder den über dem Feuer gebrauten Western-Kaffee,Grilladen, eine Schiessbude und ein Tipi-Zelt mit Western-Artikeln. Dazu wie immer Auftritte der Shadow Eagles mit Line Dancing Shows. Das OK erwartet wieder 700 bis 800 Besucher.

Nur dank Helfern möglich

Dass so ein Fest organisiert sein will, versteht sich. Die Beach Boys alleine wären nicht in der Lage, das alles zu bewältigen. So sind dieses Jahr wiederum fünf Vereine aus der Umgebung dabei, um den ganzen Anlass zu stemmen. Licht- und Soundanlagen müssen parat sein,Zelte braucht es,die Sicherheitskräfte müssen aufgeboten werden,Getränke und Speisen müssen beschafft werden und an tausend andere Dinge ist zu denken.Auch das Abbauen und Aufräumen nach dem Fest muss geplant sein. Dabei helfen auch heuer wieder Asylsuchende mit. Um all das nochmals zu besprechen, trafen sich vor einer Woche die Mitglieder des Organisationskomitees noch einmal zu einer Besprechung – natürlich in der idyllischen Bächmatt, sozusagen am Ort des Geschehens.

Leider zum letzten Mal

Schade, dass dieses kleine aber feine Country-Festival heuer zum letzten Mal ausgetragen wird. Doch die Beach Boys sind selber auch älter geworden und der Aufwand ist hoch. So bleibt Country-Freunden nur die Hoffnung, dass noch Nachwuchs gefunden wird, der in die Fussstapfen der Pioniere treten möchte,um das Fest in zwei Jahren wieder auferstehen zu lassen.

Höfner Volksblatt (Hans Ueli Kühni)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

08.07.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/3LEPsZ