Die sechs Jungs von Mr. Danny’s Sitting Room durften bereits letztes Jahr am BandXsz-Final auftreten (von links: Luca Koch, Dominic Wunderlin, Enrique Heer, Silvan Stäuble, Manuel Bürge, Rico Arpagaus). Bild Lara Steiner
Die sechs Jungs von Mr. Danny’s Sitting Room durften bereits letztes Jahr am BandXsz-Final auftreten (von links: Luca Koch, Dominic Wunderlin, Enrique Heer, Silvan Stäuble, Manuel Bürge, Rico Arpagaus). Bild Lara Steiner

Musik

Es haben jetzt schon alle gewonnen

Mit der ersten Vorausscheidung in Freienbach fiel der Startschuss fürs 11. BandXsz.

Sieben Bands aus der Region packten ihre Chance und gaben am Samstagabend im Schulhaus Schwerzi in Freienbach ihr Können zum Besten. Für viele von ihnen war es der erste Auftritt vor solch einem grossen Publikum – und dann noch mit einem hervorragenden musikalischen Equipment, das ihnen zur Verfügung gestellt wurde. Die Bandbreite war gross: Während Karina und Rahel als Duo auftraten, waren die Bands Upgrade oder Mr. Danny’s Sitting Room gar zu sechst. «Am schönsten ist es immer, wenn wir sehen, dass das Publikum unsere Musik mag. Dann hat sich das viele Üben gelohnt», erklärte der Saxofonist Enrique Heer.

Final in Altendorf

Obwohl es nur drei bis vier Bands auf die Bühne des Open Airs Altendorf schaffen werden, haben jetzt schon alle gewonnen: Sie nehmen nicht nur neue Erfahrungen mit nach Hause, sondern auch eine konstruktive Rückmeldung der vier Jurymitglieder. Diese Tipps können sie für die zweite Vorausscheidung, die nächste Woche in Brunnen stattfindet, gut gebrauchen. Dort wird entschieden, wer es ins Final schafft. Die Sieger erhalten im Rahmen des Open Airs Altendorf die Chance, zur «Besten Nachwuchsband 2015» gekürt zu werden und professionelle Studioaufnahmen im Wert von 3000 Franken zu gewinnen.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Lara Steiner)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

13.04.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/V1BFnb