Ist nur noch bis Ende Jahr öffentlich zu erleben: die Ländlerkapelle Carlo Brunner. Bild Frieda Suter
Ist nur noch bis Ende Jahr öffentlich zu erleben: die Ländlerkapelle Carlo Brunner. Bild Frieda Suter

Musik

Nach über 40 Jahren ist Schluss

Sie ist die wohl bekannteste Ländlerformation der Schweiz: die Kapelle Carlo Brunner. Ende Jahr geben die vier Musiker ihr letztes Konzert. Danach ist die Ländlerkapelle Carlo Brunner nur noch für Privatanlässe buchbar.

Seit fast fünf Jahrzehnten gehört die Kapelle Carlo Brunner zu den beliebtesten und bekanntesten Ländlerformationen. Fans der 1970 gegründeten Kapelle haben jedoch nur noch bis Ende Jahr die Möglichkeit, ihren Klängen zu lauschen.Weil Martin Nauer, der im August seinen 65. Geburtstag feiert, nach 42 gemeinsamen Jahren kürzertreten will, absolviert die Ländlerkapelle bei «Zauberhafte Volksmusik» im Rahmen des Lachner Wiehnachts- Zaubers am 15. November ihr letztes öffentliches Konzert. Dieses steht passenderweise unter dem Motto «Schlussbouquet». Die Wege von Carlo Brunner (Klarinette/Saxofon), Martin Nauer (Akkordeon), Philipp Mettler (Bass) und Schöff Röösli (Piano) werden sich aber nicht vollständig trennen. «Ab kommendem Jahr treten wir nur noch an privaten Anlässen auf»,so Brunner. Auch die Superländlerkapelle bleibt bestehen.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Irene Lustenberger)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

21.02.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/RUrXJV