Der Vorstand des Orchesters Con Brio: (v. l.) Mathias Elmer (Dirigent), Helen Marti, Ruth Jenny und Max Wild. Bild zvg
Der Vorstand des Orchesters Con Brio: (v. l.) Mathias Elmer (Dirigent), Helen Marti, Ruth Jenny und Max Wild. Bild zvg

Musik

Neuer Präsident gewählt

Vor Kurzem trafen sich die Mitglieder des Regionalorchesters Con Brio zur Jahreshauptversammlung. Max Wild aus Näfels wurde zum neuen Präsidenten gewählt, und der Verein plant einige Überraschungen für das Jubiläumsjahr.

Die Mitglieder des Regionalorchesters Con Brio trafen sich kürzlich beinahe vollzählig zur Jubiläumshauptversammlung. Mit dabei auch Ehrenpräsidentin Renata Landolt und Ehrendirigent Toni Kistler, welche vor 15 Jahren zu den Hauptinitianten für die Gründung dieses Orchesters zählten. Präsidentin Beatrice Brügger blickte in ihrem Jahresbericht auf ein intensives und erfolgreiches Jahr zurück. Insgesamt 16 Auftritte mit acht unterschiedlichen Programmen hatten die Musiker im letzten Jahr zu bestreiten. Neben einem Abstecher nach Bad Säckingen (D) zählten die Sommer-Open-Airs in Lachen, Näfels und Walenstadt zu den Höhepunkten des zurückliegenden Vereinsjahrs. Dirigent Mathias Elmer berichtete, dass bei ihm noch nie so viele Glückwünsche eingegangen seien, wie nach den Sommerkonzerten. Mit dem Projekt «Filmmusik» ist es dem Orchester gelungen, neben dem traditionellen Con-Brio-Publikum ein noch breiteres und teilweise auch jüngeres Publikum anzusprechen.

Geld für Schule gesammelt

Beim Benefizkonzert der Soroptimisten Glarus hat Con Brio ein weiteres Mal mitgeholfen über 20 000 Fr. zu Gunsten einer nepalesischen Schule zu sammeln. Absoluter Jahreshöhepunkt waren die Neujahrskonzerte in Glarus und Bilten sowie die Auftritte bei den festlichen Neujahrskonzerten der Schwyzer Kantonalbank in Schwyz und Altendorf. Gegen 8000 Zuhörer besuchten zwischen Weihnachten und Dreikönigen diese festlichen Auftritte zum Jahreswechsel. Dirigent Mathias Elmer gelang es einmal mehr, seine Musiker zu neuen Höchstleitungen zu führen, welche vom Publikum auch mehrfach mit Standing Ovations belohnt wurden. Elmer rief dazu auf, weiterhin Neues auszuprobieren und eine Vielfalt unterschiedlicher Stilrichtungen zu pflegen, um so auch in Zukunft ein breites Publikum mit Herzlichkeit und Spontaneität zu berühren.

Neuer Präsident gewählt

Kassierin Helen Marti konnte auch dieses Jahr wiederum eine positive Jahresrechnung präsentieren. Sie wies darauf hin, dass Con Brio wiederum eine grössere Anzahl zusätzlicher Gönner gewinnen konnte, aber auch viele Eigenleistungen der Mitglieder zum positiven Ergebnis beigetragen haben. Neben einem Austritt konnte der Verein auch bei dieser Hauptversammlung erfreulicherweise wiederum drei neue Mitglieder willkommen heissen. Da Präsidentin Beatrice Brügger aus persönlichen Gründen bereits nach einem Jahr zurückgetreten ist, wurde mit dem 45-jährigen Max Wild aus Näfels erstmals ein Mann zum Vereinspräsidenten gewählt. Die übrigen Vorstands- und Kommissionsmitglieder wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Zwei Höhepunkte zum Jubiläum

Für das Jubiläumsjahr «15 Jahre Orchester Con Brio» sind vor allem zwei Höhepunkte geplant. Für die Sommerkonzerte zeigt sich Con Brio wieder einmal experimentierfreudig. Geplant ist ein «musi-komischer Abstecher» in die Zeit des guten alten Dampfradios. Dieses Konzert ist am 1. Juli in Lachen zu hören. Die eigentlichen Jubiläumskonzerte folgen unter dem Motto «Wiener Ball» zwischen Weihnachten und Neujahr in Glarus und in Ausserschwyz.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

23.03.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/x72X5M