Die Harmonie Freienbach und das Jugendblasorchester Höfe (Bild) hatten bei ihrer Sommerserenade volles Haus. Die Besucher waren begeistert. Bild Hans Ueli Kühni
Die Harmonie Freienbach und das Jugendblasorchester Höfe (Bild) hatten bei ihrer Sommerserenade volles Haus. Die Besucher waren begeistert. Bild Hans Ueli Kühni

Musik

Sommerserenade fand bei Herbstwetter statt

Am Samstagabend luden die Harmonie Freienbach und das Jugendblasorchester Höfe zur gemeinsamen Sommerserenade in Freienbach.

Was als Aufführung im Freien geplant war, musste wegen Wetterunsicherheit ins Gemeinschaftszentrum verlegt werden. Kein Stuhl war frei, als das Jugendblasorchester Höfe I den Abend mit der Ouvertüre «Lustspiel» eröffnete. Nach ein paar weiteren brillant gespielten Stücken wie etwa «Auf einem persischen Markt» kam der Nachwuchs an die Reihe, das Jugendblasorchester II. Wie die Älteren ernteten auch die Jüngeren grossen Applaus. Noch vor der Pause spielten die beiden Formationen gemeinsam, und das auf hohem Niveau. Die Besucher zeigten sich begeistert. Die Harmonie Freienbach überzeugte bei ihrem Auftritt wie gewohnt und spielte unter anderem Musik von James Last oder das Stück «Gruss ans Höfnerland». Die Orchester wurden geleitet von den Dirigenten Valentin Vogt, Urs Bamert und Thomas Dietziker. Es war einmal mehr ein vergnüglicher Abend mit guter Musik und vielen Leckereien vom Buffet.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Hans Ueli Kühni)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

27.06.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/FTBeaQ