Gitarrenlehrer Giampaolo Radicati (links) war am Samstag mit eigenen und italiensichen Musikschülern auf der Bühne. Bild Frieda Suter
Gitarrenlehrer Giampaolo Radicati (links) war am Samstag mit eigenen und italiensichen Musikschülern auf der Bühne. Bild Frieda Suter

Musik

Von Ave Maria bis zu AC/DC

Am Gemeinschaftskonzert von Italienischen und Freienbächler Musikschülern vom Samstag hatte der neue Musikschulleiter André Ott seinen ersten offiziellen Auftritt.

Vor einem Jahr konnten die Gitarrenschüler von Giampaolo Radicati in Italien auftreten. Nun kamen die Italiener zu einem Gegenbesuch nach Freienbach. 50 Personen, darunter zahlreiche Musik- und Gesangsschüler, freuten sich auf den Auftritt in Ausland. Im Gemeinschaftszentrum in Freienbach wurde auf der Bühne viel Technik eingerichtet und es herrschte schon lange vor dem Konzert südländisch geprägte Stimmung. Das änderte sich auch mit dem Konzertbeginn keineswegs. Alleine, zu Zweit oder als Band nutzten die Schülerinnen und Schüler des «centro musicale bolsena» die Bühne und die Aufmerksamkeit des Publikums. «Sei Amici » zum Beispiel war eine Band von sechs Kindern, die erst seit zwei Jahren Musikunterricht besuchen. Ältere wagten sich gar an Klassiker. Ihr Repertoire reichte von «Ave Maria» bis AC/ DC. Eine der talentierten Sängerinnen übersetzte die italienischen Ansagen ihres Direktors ins Englische und die mitgereisten Familienmitglieder und Freunde hielten sämtliche Vorträge in Bild und Ton fest.

Gäste fast unter sich

Die Ehre der Gastgeber retteten die Gitarrenschüler der Musikschule Freienbach. Zusammen mit ihrem Lehrer gaben auch sie Kostproben aus dem Repertoire. Da Musik tatsächlich verbindet, kam es auch zu gemeinsamen Vorträgen. Da Musikschulkonzerte nicht gerade zu den Gassenfegern unter den Anlässen zählen, bestand das Publikum grösstenteils aus Gästen. Und diese werden zu Hause noch lange von der Konzerttournee ins Ausland schwärmen. Immerhin begrüsste Musikschulleiter André Ott die Gäste und das Publikum persönlich – mit einem herzlichen «Benvenuti in Svizzera». Er verriet ausserdem, dass dieses Konzert sein erster öffentlicher Auftritt in der neuen Funktion sei.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Frieda Suter)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

05.09.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/ReqTT6