Die Blumen in den «roten Töpfen» dufteten zwar am Lachner Kinderumzug nicht, strahlten aber um die Wette (Klassen 1d und 2d) – umrahmt von den Gwändliwächsler aus Pfäffikon. Bild Marie-Eve Hofmann Marsy
Die Blumen in den «roten Töpfen» dufteten zwar am Lachner Kinderumzug nicht, strahlten aber um die Wette (Klassen 1d und 2d) – umrahmt von den Gwändliwächsler aus Pfäffikon. Bild Marie-Eve Hofmann Marsy

Volkskultur

Laute, bunte Märchler Fasnacht

Ob in Buttikon, Wangen, Siebnen, Lachen oder Innerthal – die Märchler machten dieses Wochenende ihrem Ruf als Fasnachtshochburg alle Ehre.

Ein richtiger Butzi wird niemals müde. Und zu Müdigkeit gab es für die Märchler Fasnächtler dieses Wochenende keinerlei Gelegenheit. Den Auftakt des närrischen Endspurts bildete der Altendörfler Kostümball. Dieser entpuppte sich als voller Erfolg, waren doch rund 80 Prozent der Besucher kostümiert. In Buttikon sorgte am Freitag ein Sternmarsch der Guggen für Betrieb. Wem es nach einem beschaulichen Fasnachtsumzug zumute war, fand am Samstag in der Schwendenen und in Innerthal nicht nur einfallsreiche Masken, sondern auch ein einmaliges Bergpanorama vor. Am Kinderumzug in Lachen hatten gestern kleine Butzi einen grossen Auftritt.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

20.02.2012

Webcode

www.schwyzkultur.ch/87uJYJ