Früh übt sich: Das Echo vom Hirschloch konnte gestern in Galgenen auf die Unterstützung eines Juniors zählen. Bild Kurt Kassel
Früh übt sich: Das Echo vom Hirschloch konnte gestern in Galgenen auf die Unterstützung eines Juniors zählen. Bild Kurt Kassel

Volkskultur

Märchler Fasnacht im Endspurt

Gestern, am Güdelmäntig, gaben die Märchler Fasnächtlerinnen und Fasnächtler nochmals alles.

Trocken, teils sonnig und nicht zu kalt – zumindest, wenn die Bise nicht wehte: Die Fasnachtsbegeisterten konnten den zweitletzten Fasnachtstag bei idealen Bedingungen feiern. In aller Herrgottsfrühe wurden die «Langschläfer» geweckt, Orangen, Suppe oder Wurst und Brot verteilt. Kinder hüpften und schrien «Narro, Narro», um ein Eierringli zu erhalten, am Schesenwagenrennen in Nuolen wurde um Sekunden gekämpft, und in Lachen wurden die Hexen durch die Gassen getrieben. Neben Guggen und traditionellen Fasnachtsgruppen waren da und dort fantasievoll verkleidete oder kunstvoll geschminkte Butzi zu sehen. Heute wird für dieses Jahr zum letzten Mal auf die Pauke gehauen.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

21.02.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/Fn3YTF