Die neuen Mitspieler: Adelheid Weber (von links), Kearn Baggenstos, Gabriela Camenzind und Beatrice Forrer.
Die neuen Mitspieler: Adelheid Weber (von links), Kearn Baggenstos, Gabriela Camenzind und Beatrice Forrer.

Bühne

Es wird wieder Theater gespielt

An ihrer Generalversammlung nahmen die Gersauer Theaterleute eine neue Spielsaison in Angriff. Nach vier Jahren Unterbruch wird nun wieder Theater gespielt.

Präsident Karl Nemes konnte die Mitglieder kürzlich im Seehotel Schwert begrüssen. In seinem Jahresbericht verwies der Präsident nochmals auf die zwei Highlights des vergangenen Vereinsjahrs hin. Einerseits konnte man mit dem Sketch «Und alles wäg der Politik» dem Mitglied Annemarie Langenegger bei ihrer Wahlfeier zur Kantonsratspräsidentin am 3. Juli 2011 in Brunnen gratulieren. Anderseits kam er auf den vom Verein organisierten Event vom vergangenen 10. November in der Aula zurück. Da begeisterte der Komiker Peach Weber mit dem Soloprogramm «Mister Gaga» die anwesenden Zuschauer mit seinen Gigs und Gägs. Dank dem restlos ausverkauften Saal konnte der Kassier Edi Schilliger bei der Präsentation der Jahresrechnung auf einen schönen Ertragsüberschuss hinweisen.

Zwei neue Ehrenmitglieder

Auch die Wahlen schlugen keine hohen Wellen. Die Vizepräsidentin Heike Malsch, der Kassier Edi Schilliger sowie die beiden Rechnungsprüferinnen Renata Pagliuca-Hosennen und Daisy Camenzind stellen sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Zur grossen Freude aller Anwesenden konnten zwei neue Mitglieder aufgenommen werden. Mit grossem Applaus hiess man Adelheid Weber und Kearn Baggenstos in der Theaterschar willkommen. Paula Nigg und Elizabeth Mettler Joller konnten für ihre 20-jährige Mitgliedschaft geehrt werden und wurden zugleich zu Ehrenmitgliedern ernannt.

«Gerüchte … Gerüchte»

Nachdem in den vergangenen vier Jahren aus diversen Gründen keine Theatersaison stattfinden konnte, werden die Theaterleute die Komödie «Gerüchte … Gerüchte» vom amerikanischen Erfolgsautor Neil Simon im November auf die Bühne bringen. Der Autor ist für die Gersauer kein Unbekannter, haben sie doch in der Vergangenheit mit «Ein seltsames Paar» und «Sonny Boys» bereits zwei Komödien des Amerikaners mit grossem Erfolg gespielt. Nebst den erfahrnen Spielern Jolanda Jauk, Daisy Camenzind, Hasi Ott und Kilian Nigg werden gleich vier neue Spieler auf der Bühne in Gersau ihr Debüt geben. Adelheid Weber, Gabriela Camenzind, Beatrice Forrer und Kearn Baggenstos, alle aus Gersau, konnten für die diesjährige Theatersaison gewonnen werden. Eine kleine Männerrolle ist noch zu besetzen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

29.03.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/iNd9Jf