Gelungene und wirkungsvolle Szene auf der Bühne des Theaterpavillons in Luzern: Die Sechstklässler aus Gersau spielen Gestrandete unter dem Sternenhimmel. Bild Silvia Camenzind
Gelungene und wirkungsvolle Szene auf der Bühne des Theaterpavillons in Luzern: Die Sechstklässler aus Gersau spielen Gestrandete unter dem Sternenhimmel. Bild Silvia Camenzind

Bühne

Klasse griff zu Theatersternen

Die Gersauer Sechstklässler spielten am Dienstag im Theaterpavillon in Luzern. Im Rahmen der 25. Luzerner Schultheatertage zeigten sie ihr selbst entwickeltes Stück «Wer nach den Sternen greift». Am Freitag folgt eine Aufführung in Gersau.

Die Gersauer Sechstklässler machten die Bühne des Theaterpavillons zum Kreuzfahrtschiff, zur einsamen Insel und zur Showbühne. Mit ihrer theaterbegeisterten Sprachlehrerin Susanne Eigenheer, und professionell begleitet von einem Theaterpädagogen, hatten die 21 Schüler das Stück im letzten halben Jahr erarbeitet, Dialoge geschrieben und umgesetzt, die passenden Requisiten gebastelt, Kulissen und Kostüme bestimmt und alles samt Lampenfieber und Gummiboot nach Luzern transportiert.

Viele Spieler auf der Bühne

Dort war es ein besonderes Erlebnis, im voll besetzten Theatersaal vor anderen Schulklassen aus der Zentralschweiz zu spielen – und das mit Erfolg. Witzige Dialoge, viel Präsenz der ganzen Klasse auf der Bühne, schnelle Szenen- und Kulissenwechsel sowie Tanz- und Showeinlagen machten das Theaterstück zu einem kurzweiligen Erlebnis, dafür gabs viel Applaus. Es war für die Kinder ein Ereignis, auf einer professionellen Theaterbühne vor voll besetzten Rängen spielen zu dürfen. Doch nicht nur das: Eine Schulklasse,die sich im Bewerten von Theaterstücken übte, gab der Gersauer Spielerschar ein Feedback. Das fiel etwas schüchtern, aber durchaus positiv aus. Nach dem gelungenenTag in Luzern freuen sich die Kindermorgen Freitagabend auf viel Publikum bei ihrem Heimspiel. Aus der gesamten Zentralschweiz spielen diese Woche an den Luzerner Schultheatertagen rund 300 Kinder und Jugendliche vor 1000 Zuschauern. Wer weiss, vielleicht wird das eine oder andere nach diesem Erlebnis vom Theatervirus angesteckt.

Weitere Aufführung: Freitag, 14. Juni, um 19.00 Uhr in de rAula Gersau. Der Eintritt ist frei (Türkollekte).

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

13.06.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/A9jk4H