Bereits bei der Präsentation auf der Bühne gaben die späteren Siergerinnen Vollgas.
Bereits bei der Präsentation auf der Bühne gaben die späteren Siergerinnen Vollgas.
«I dä Schwiiz isch es schön, aber z Gersau ischs am schönste» heisst diese Gruppe. Sie sagt «Gersau first» und nimmt gleich Alt-Röllivater René Camenzind mit aufs Fotosujet. Bilder: Silvia Camenzind
«I dä Schwiiz isch es schön, aber z Gersau ischs am schönste» heisst diese Gruppe. Sie sagt «Gersau first» und nimmt gleich Alt-Röllivater René Camenzind mit aufs Fotosujet. Bilder: Silvia Camenzind
Schneewittchen kam mit sieben Zwergen. Den schönen, vergifteten Apfel hielt sie in der Hand.
Schneewittchen kam mit sieben Zwergen. Den schönen, vergifteten Apfel hielt sie in der Hand.

Volkskultur

Die Sujets der Damenmasken begeisterten

Die Röllizunft Gersau durfte gestern Nachmittag 45 Damenmasken auf der Bühne auf dem Rathausplatz begrüssen.

Nach einer Durststrecke darf sich die Gersauer Röllizunft wieder freuen. Das Maschgradenlaufen mit der Tanzbodenfasnacht macht den Gersauerinnen wieder enorm Spass. 45 Damenmasken präsentierten sich gestern Nachmittag auf dem Rathausplatz dem Publikum, das sind fünf mehr als im Jahr zuvor. Sie sorgten für Leben in vier Tanzlokalen, in denen die Jury inkognito die Gruppen bewertete. Die Sujets waren teils sehr lokal, so suchte eine Gruppe eine neue Leitung für das Kinderstrandbad Gersau. Eine andere feierte den 25. Geburtstag der beliebten Seebühne. Angelehnt an die Grand Tour of Switzerland, war eine Gruppe überzeugt, dass es in Gersau am schönsten ist – «Gersau first» war die Devise. Bei der Präsentation auf der Bühne erlebte Wisi Camenzind als Moderator ein Revival. Er und auch das Publikum waren hingerissen von den Kostümen und den kreativen Kopfbedeckungen.

Siegerinnen suchten Strandbadleiter


Bereits bei der Präsentation auf der Bühne gab die Gruppe, die einen Strandbadleiter für Gersau sucht, Vollgas. Später legten sie sich auf den Tanzflächen auf ihre Badetücher und unterhielten das Publikum so gut, dass sie am Ersten Fasnachtstag in Gersau den Tagessieg holten. Der zweite Rang ging an die Gruppe «Feriä bim Bur – Erholig pur» und der dritte holte sich «Eile mit Weile».

Bote der Urschweiz / Silvia Camenzind

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

28.01.2020

Webcode

schwyzkultur.ch/GCEWNW