Althaus im alten Rathaus: Nils Althaus war schon letztes Jahr am «Gersauer Herbst» und hat sich damals kurzerhand selber wieder eingeladen.
Althaus im alten Rathaus: Nils Althaus war schon letztes Jahr am «Gersauer Herbst» und hat sich damals kurzerhand selber wieder eingeladen.

Dies & Das

Vielseitiger «Gersauer Herbst»

Das Programm des beliebten Festivals Gersauer Herbst wurde gestern bekannt gegeben. Es besticht durch seine Vielseitigkeit und hohe Qualität.

«Es ist unser Wunschprogramm. Ich bin sehr zufrieden», kommentiert Festival-Leiter Roger Bürgler den «Gersauer Herbst 2009». Ihm ist die Vorfreude richtiggehend anzumerken. Weshalb, liegt auf der Hand. Die Macher können stolz sein, sie konnten ein attraktives, vielseitiges und qualitativ hochstehendes Programm zusammenstellen.

Für jedermann dürfte etwas dabei sein

Den Auftakt machen am 18. November im alten Rathaus Doppelbock und Christine Lauterburg mit etwas anderer Volksmusik. An derselben Stätte präsentieren sich in den darauffolgenden Tagen Heinz der Specht mit seinen musikalischen Kurztherapien, Ueli Schmezer MatterLive, der hochbegabte Blueser Siggi Fassl, Reto von Gunten mit seinem revolutionierten Dia-Abend, Schauspieler und Musiker Nils Althaus sowie Maurice Merlo mit Band.

Vier Nachwuchskünstler

Auch im alten Rathaus sind am Festivalsonntag vier Zentralschweizer Nachwuchskünstler zu sehen. Auf der grossen Bühne in der Aula Gersau geben sich am zweiten Wochenende «3 Sisters 4 Swing» die Ehre. Sie zeigen ein Musical mit traumhafter Swingmusik aus den 40er-Jahren. Den Abschluss machen dann am 28. November Eliana Burki & Funky Brotherhood with Friends, wozu auch Marc Sway, Freda Goodlett und Gigi Moto gehören.

Mehr Infos unter:
www.kulturwerk.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

02.09.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/yiWJmJ