Drachengeschichten auf dem Nauen: Märchenerzählerin Karin Arnold, Gersau, bittet mit dem Gong um Aufmerksamkeit. (Bild: Silvia Camenzind)
Drachengeschichten auf dem Nauen: Märchenerzählerin Karin Arnold, Gersau, bittet mit dem Gong um Aufmerksamkeit. (Bild: Silvia Camenzind)

Kunst & Design

Dragonia: Publikumsmagnet Feuernacht

Feuerzauber, Märchenzauber, Musikzauber: Die zweite Feuernacht vom Samstag im Kurpark Gersau war ein voller Erfolg und zog noch mehr Publikum an als die erste Austragung.

Die Feuernacht ist die ideale Einstimmung auf den 1. August. Hauptattraktion: Mit dem Eindunkeln werden die Kunstwerke – in diesem Jahr sind es Drachen – entflammt. Das zaubert eine mystische Stimmung aufs Festgelände. Doch das Publikum kam bereits ab 18.00 Uhr in Scharen in den Park. Die Organisatoren von GersauArt boten in diesem Jahr neue Attraktionen. Märchenerzählerin Karin Arnold entführte das Publikum auf dem Nauen «Republik» in die Welt der Drachen, einmal mit einer Geschichte für Kinder, einmal mit einer für Erwachsene. Mitten auf dem See im Schein der untergehenden Sonne der mystischen Geschichte zu lauschen, war ein erstes Highlight.

Temporeiche Feuertänzerin

Wie auf einem von Flammen umspülten Floss thronte Ibach HB mitten auf der Wiese. Die beliebte Band passte bestens zum Anlass, war aber zuerst etwas weit vom Publikum entfernt und brauchte einige Zeit, um die Fans nahe zur Bühne zu locken. Ein grosses Rund von Publikum bildete sich, als Corinne Sohn mit dem Feuer tanzte und in hohem Tempo über die Wiese wirbelte.Auch bei der zweiten Feuernacht haben die Organisatoren und mitwirkenden Vereine viel Lob verdient.

Auf rund 800 Personen wurde bei der ersten Austragung der Publikumsaufmarsch geschätzt. Am Samstag dürften es noch mehr gewesen sein. Ganz klar, dass auch im nächsten Jahr am 31. Juli wieder eine Feuernacht stattfinden wird.



Weitere Infos

- www.gersau.ch/kunstimpark/



Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

02.08.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/pDnxbC