Stimmungsvolles Feuerspektakel: Dank der Flammen erscheinen die Kunstwerke in neuem Licht.
Stimmungsvolles Feuerspektakel: Dank der Flammen erscheinen die Kunstwerke in neuem Licht.

Kunst & Design

Feuernacht in Gersau

Die Feuernacht vom Freitag im Kurpark Gersau war ein voller Erfolg. Rund 800 Personen genossen die besondere Stimmung mit den entflammten Kunstwerken und der Feuershow.

Schon vor dem Eindunkeln zog es am Freitagabend viel Publikum in den Kurpark. Zu Steelband-Klängen und angenehmer Musik vom DJ konnte man den schönen Abend und Kulinarisches von den Gersauer Vereinen geniessen.

Das Cheminée im Freien
Die Attraktion waren dann beim Eindunkeln die befeuerten Skulpturen, die, ähnlich wie ein Cheminée in einem Wohnzimmer, eine gemütliche Atmosphäre in den Kurpark zauberten.

Die Kunstwerke zeigten sich von einer neuen Seite, und es lohnte sich, erneut durch den Park zu schlendern. Auch die Kinder waren hingerissen, schwankten zwischen Faszination und Respekt. Als der Pyrotechniker Christian Ziegler mit Flammen jonglierend durch die Bankreihen im Park tanzte, waren die Kleinen nicht mehr zu halten.

Wie ein Rattenschwanz zog der Künstler eine Kinderschar hinter sich her. Da die Kinder nicht länger aufbleiben durften und seine grandiose Feuershow um Mitternacht verpassten, bot Ziegler noch eine Zugabe.

Auch im nächsten Jahr wieder?
Schätzungsweise 800 Personen vergnügten sich am Freitag im Kurpark. Die Leute freuten sich, dass der Park, das Bijou mitten im Dorf, wieder einmal für ein Fest genutzt wird. Erinnerungen an die mystischen Klausennächte kamen auf.

Ein Plus des Festes war zudem, dass man sich trotz Musik bestens unterhalten konnte. Weil die Feuernacht derart gelungen war, überlegt sich GersauArt, sie fest ins Jahresprogramm aufzunehmen.
Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

03.08.2009

Webcode

www.schwyzkultur.ch/QU2DMr