Uufwind mit Florian Schuler (von links), Aron Lötscher und Simone Lötscher war amSonntag die letzte Formation im diesjährigen Konzertprogramm. Bild: Silvia Camenzind
Uufwind mit Florian Schuler (von links), Aron Lötscher und Simone Lötscher war amSonntag die letzte Formation im diesjährigen Konzertprogramm. Bild: Silvia Camenzind

Musik

Aufwind und eine Sternstunde

Joe Wiget, Organisator des Konzertprogramms, zog am Sonntag Bilanz, kündigte ein Highlight an und wurde beschenkt.

Am letzten Sonntag ging mit der jungen Brunner Formation Uufwind die Saison auf der Seebühne zu Ende. Zum Abschluss wartete der Organisator der Konzerte, Joe Wiget von Gersau Tourismus, mit der Saisonbilanz auf: «Über 30 Formationen traten an 24 Tagen auf, die Konzerte wurden von rund 2800 Zuhörerinnen und Zuhörern besucht.» Diese positive Bilanz ist auch dem Wetterglück zu verdanken. Lediglich zwei sonntägliche Konzerte und ein Samstagskonzertmussten abgesagt werden. Darunter auch jenes der Swiss Ländler Gamblers. Doch Joe Wiget versprach, die bekannte Formation werde den ausgefallenen Auftritt nachholen. Wiget moderiert die Seebühnen-Konzerte jeweils selber und spickt seine Auftritte mit Witzen. Sein beim Publikum beliebtes Programm braucht Vorbereitung: «Für mich ist das Ende der Saison der Start der Saison», sagte Wiget,der inzwischen schon Anfragen von Formationen erhält, ob sie auf derSeebühne auftreten dürfen – so gut gefällt die kleine Arena direkt am See.

Überraschung

Peter Vinzens war bei der Planung der Seebühne vor über 20 Jahren als Bezirksrat in der zuständigen Baukommission. Er überraschte mit einem Kurzauftritt. Er freue sich, dass zum Abschluss nicht nur Uufwind zu hören war, sondern dank Wiget auch die Seebühne Aufwind erhalten habe. «Wir gratulieren Joe Wiget, wir haben zwar kein goldenesÖrgeli, dafür schenken wir ihm ein goldenes Witzbuch.» Der Moderator freute sich über das erweiterte Repertoire und brachte kurz darauf die ersten Witze aus dem Buch unters Publikum.

12. Mai 2017: Ländler-Stärnstund

Der Organisator der Seebühnen-Konzerte kündigte dem Publikum ein Highlight für nächstes Jahr an. Er bringt am 12. Mai eine Ländler-Stärnstund in die Gersauer Aula. «Es wird die Crème de la Crème der Szene auftreten», sagte Wiget. Dies sind Carlo Brunner, Dani Häusler, Philipp Mettler, Gaby Näf, Willi Valotti, Jörg Wiget, Martin Nauer und Sepp Huber. Es werde Big-Band-Ländlermusik vom Feinsten geben. Wiget empfahl seinem Ländler-affinen Publikum, sich diesen Tag dick inder Agenda zu markieren.

Bote der Urschweiz (Silvia Camenzind)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

29.09.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/w6HZNV