Singen seit einem halben Jahrhundert im Chor: Clara Camenzind (links) und Lisbeth Arnold-Monsch.
Singen seit einem halben Jahrhundert im Chor: Clara Camenzind (links) und Lisbeth Arnold-Monsch.

Musik

«Cantando» tagte erstmals

Am Samstag trafen sich rund 40 Mitglieder und Ehrenmitglieder zur ersten Generalversammlung des Chores Cantando, welcher im November aus dem damaligen Cäcilienverein und Männerchor gegründet wurde.

Nach der Begrüssung und dem Eröffnungslied wurde uns aus der «Schäfli»-Küche ein feines Nachtessen serviert. Präsident Walter Camenzind führte zügig durch die anstehenden Traktanden. Die ehemalige Präsidentin des Cäcilienvereins kam in ihrem Jahresbericht nochmals auf die verschiedenen Aktivitäten im vergangenen Vereinsjahr zurück. Höhepunkte waren aus kirchlicher Sicht die Mitwirkung an den Gottesdiensten an Feiertagen und aus weltlicher Sicht die Teilnahme am Sängertag in Brunnen. Mit der Zusammenlegung der beiden Kassen wurde nun auch der letzte Schritt der Fusion vollzogen.

2000 Franken für die Kirche

Die Mitglieder beschlossen, dass im Namen der beiden ehemaligen Vereine je 1000 Franken an die bevorstehende Kirchenrestauration überwiesen werden, beziehungsweise man will mit den 2000 Franken einen vom Vorstand zu bestimmenden Gegenstand oder ein Bild in unserer Pfarrkirche restaurieren lassen. In verdankenswerter Weise haben sich Esther Camenzind, Erika Niederer und Roland Fischer bereit erklärt, in der Musikkommission mitzuwirken. Chorleiter Christoph Monsch ist von Amtes wegen Mitglied dieser Kommission.

Lateinische Messen beliebt

In seinem interessanten Rückblick aufs verflossene Vereinsjahr nahm Christoph Monsch die Auswertung der Umfrage unter allen Sängerinnen und Sängern etwas genauer unter die Lupe und stellte mit Genugtuung fest, dass sich die Mitglieder im Verein sehr wohlfühlen, und dass das Repertoire, welches kirchliche und weltliche Literatur umfasst, grossmehrheitlich gut ankommt. Es hat sich aber auch gezeigt, dass lateinische Messen nach wie vor bei den Sängerinnen und Sängern sehr beliebt sind. Erfreulich für den Chorleiter ist auch die Tatsache, dass der Probenbesuch in unserem Chor sehr gut ist.

Wenig Absenzen

Die Sängerinnen und Sänger mit den wenigsten Absenzen durften denn auch von unserer Bibliothekarin Anita Reichlin ein Präsent entgegennehmen. Mit einem Präsent wurden auch der ehemalige Präsident des Männerchores und die Präsidentin des Cäcilienvereins beschenkt und ihnen der beste Dank ausgesprochen.

Ehrungen

Als Höhepunkt der diesjährigen Versammlung konnten sieben Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Bereits ein halbes Jahrhundert singen Clara Camenzind, Lisbeth Arnold-Monsch und Josef Camenzind in unserem Chor mit. 50 Jahre – eine lange Zeit – viele Stunden am Proben – zahlreiche Auftritte in der Kirche – unzählige gemütliche Stunden nach der Probe oder auf den Chorreisen. Die Anwesenden dankten den Jubilaren mit einem riesigen Applaus für ihre Treue zum Chor. Der Vorstand überraschte die Jubilare zudem mit einem von Christoph extra für diesen Anlass getexteten Song. Leider konnte unser Jubilar Josef die Ehrung nicht live miterleben, da er im Moment (als Bezirksweibel?) unsere altfrye Republik in Garmisch an der Ski-WM vertritt. Neben den goldenen Jubilaren durften wir auch vier weiteren Sängerinnen zu ihrem 30-jährigen Jubiläum gratulieren. Es sind dies Josefina Kolberg, Anna Schönbächler, Olga Wüthrich und unsere Organistin Monika Piehler. Auch für sie hatte der Vorstand zusammen mit Christoph ein Jubiläumslied bereit. Diese besondere Art der Ehrung für unsere 30- und 50-jährigen Jubilare trug viel zur besonderen Atmosphäre des Abends bei.

«Pax Montana» an Sennenchilbi

Auch im kommenden Vereinsjahr wird der Chor an den kirchlichen Feiertagen singen, wenn auch die Gottesdienste während der nächsten Monate nicht in der Pfarrkirche stattfinden. Auf Anfrage unseres Mitglieds und jetzigen Sennenhauptmanns Pius Reichlin wurde beschlossen, an der Sennenchilbi vom 23. Oktober mit Fahnenweihe die Ländlermesse «Pax Montana» aufzuführen unter Begleitung der Ländlerkapelle Heidi Bruggmann.

Neue Mitglieder gesucht

Präsident Walter Camenzind und Chorleiter Christoph Monsch gaben der HoffnungAusdruck, dass das neue Vereinsjahr mit Schwung inAngriff genommen wird und dass sich weitere Damen und Herren dazu entschliessen können, in unserem gemischten Chor mitzusingen. Na

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

17.02.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/dq4pA5