Angelika Milster singt sich in die Herzen des Publikums: Mit ausserordentlicher Ausstrahlung und gesanglichem Können gelang ihr das gestern Abend in Gersau auf Anhieb. Bild Désirée Schibig
Angelika Milster singt sich in die Herzen des Publikums: Mit ausserordentlicher Ausstrahlung und gesanglichem Können gelang ihr das gestern Abend in Gersau auf Anhieb. Bild Désirée Schibig

Musik

Musikalisches Weihnachtsgeschenk

Die voll besetzte Pfarrkirche in Gersau schwelgte gestern Abend in weihnächtlichen Klängen. Die bekannte deutsche Schauspielerin und Sängerin Angelika Milster gab in ihrer Wahlheimat Gersau ein eindrückliches Weihnachtskonzert. Das Publikum bedankte sich mit stehenden Ovationen.

Die neu renovierte Pfarrkirche in Gersau erstrahlte in warmem Kerzenlicht, die Reihen in den Bänken waren voll besetzt, als Angelika Milster den Abend mit dem «Vater unser» von Albert Hay Malotte eröffnete. Und gleich zu Beginn ging ihre Musik unter die Haut, sprang der weihnächtliche Funke über ins Publikum. In der Folge wechselten sich klassische Lieder mit bekannten Melodien aus Musicals und «Swingin’ X-Mas»-Songs ab. Milsters Musikprogramm war abwechslungsreich und vielseitig, ihre Darbietungen durchs Band äusserst professionell. Begleitet wurde sie an der Orgel von Jürgen Grimm. Auch er bot eine einwandfreie, unglaublich virtuose Leistung.

«Ich liebe Weihnachten»

Man glaubt es Angelika Milster aufs Wort, dass sie nicht zu den Weihnachtsmuffeln gehört, dass sie den Brauch des Schenkens liebt und jeweils zu Ostern noch die letzten Weihnachtsdekorationen in ihrem Haus findet. Gut gelaunt sagte sie ihre Lieder an. Mit Inbrunst, Überzeugung und viel Leidenschaft sang sich Milster mit ihrenWeihnachtsliedern in die Herzen des Publikums. Ihre hervorragende voluminöse, kräftige und gleichzeitig samtweiche Stimme vermag sie ausdrucksstark und sehr akzentuiert in Szene zu setzen. Aber nicht nur das: Milster überzeugt mit ihrer ganzen Persönlichkeit und herausragenden Ausstrahlung. Ihre Intonation, Gestik und Mimik sind die einer erfahrenen Schauspielerin und Sängerin. Und so vermochte sie das Publikum spielend zwei Stunden lang in ihren Bann zu ziehen. Zum Schluss gab es lang anhaltende stehende Ovationen für Milster, was sie mit mehreren Zugaben verdankte. Unter anderem sang sie auch «ihr» Lied aus dem Musical «Cats», mit dem sie 1983 den Durchbruch schaffte. Das Konzert war ein exquisites Geschenk an die Bevölkerung. Milster, die zurzeit auf Konzerttournee ist und an ihrem neuen Album arbeitet, lebt seit 2006 mit ihrem Mann und Produzenten André Bauer in Gersau. Für dieses Konzert ist sie extra kurz in die Schweiz gereist. Der Reinerlös des Konzerts geht an den Kulturverein Gersau.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

17.12.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/CbRv4Q