Stefanie Heinzmann besticht mit einer Soulstimme und ihrem Walliser Charme. Bild zvg
Stefanie Heinzmann besticht mit einer Soulstimme und ihrem Walliser Charme. Bild zvg

Musik

Stefanie Heinzmann und Redwood am Gersauer Herbst

Die elfte Ausgabe des Gersauer Herbstes lockt vor allem mit jungen Singer- Songwritern und mit Blues- Grössen.

Sängerin Stefanie Heinzmann wird den Abschluss des diesjährigen Gersauer Herbstes auf der Bühne des Seehotels Waldstätterhof machen. Die Walliser Soul- und Rockstimme wird wohl ein eher jüngeres Publikum anziehen, nachdem sie als Jury-Miglied der Sendung «The Voice of Switzerland» einem breiten Publikum bekannt geworden ist.

Blues-Award-Gewinner

Es ist beinahe selbstverständlich, dass Blues-Freunde am Gersauer Herbst nicht zu kurz kommen. Auftreten wird Marcus Bonfanti. Der neue Sänger von Ten Years After liefert im kleinen Rahmen ein Blues-Feuerwerk. Richard Koechli & Blue Roots Company bringen hochkarätigen Blues-Sound nach Gersau. Er erhielt den Swiss Blues Award. Neben Bluesern sind vor allem junge Schweizer Singer-Songwriter im Programm präsent. Anna Kaenzig ist eine junge Folk- und Country-Musikerin, die SRF-3-Hörern momentan ein Begriff sein wird. Famous October bestehen aus Coal (René Burrell) und seiner Frau Sarah Bowman. Ihre Songs kann man Americana zuordnen. Sie gehen herzerwärmend und charmant zur Sache.

Schwyzer Frontfrau

Und da ist noch Redwood: Die Schwyzer Sängerin Nicole Kammermann zeigt sich mit ihrer Zürcher Band. Da Redwood eine Rockband ist und lautere Töne anschlägt, hat sie Festivalleiter Roger Bürgler im Akustik-Line-up eingeladen. Auch Volksmusik wird geboten: Die vier Musiker von Rumpus mischen kubanische Rumba mit Jazz und Ländler. Das klingt fremd, aber auch vertraut. Und nicht zuletzt erzählt DRS-3-Legende Reeto von Gunten die Geschichte eines Mannes, der, unsichtbar gefesselt, seine Wohnung nicht mehr verlassen kann. Der diesjährige Gersauer Herbst findet vom 11. bis 22. November im Alten Rathaus, Gersau, und im Seehotel Waldstätterhof in Brunnen (Stefanie Heinzmann) statt.

Mehr Infos unter

www.kulturwerk.ch





Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

21.05.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/Gi5ZEa