Hautnah an der Bühne: Bei den Konzerten im Alten Rathaus sind meist alle Plätze besetzt, wie hier bei Reto Burrell vom Samstag. Bild Silvia Camenzind
Hautnah an der Bühne: Bei den Konzerten im Alten Rathaus sind meist alle Plätze besetzt, wie hier bei Reto Burrell vom Samstag. Bild Silvia Camenzind

Musik

Zur Halbzeit stets volles Haus

Positive Bilanz zur Halbzeit für den Gersauer Herbst: immer volles Haus im Alten Rathaus und Standing Ovations am Samstag in der Pfarrkirche beim Konzert des Luzerner Stadtorchesters.

Festivalleiter Roger Bürgler ist nach einer Woche Gersauer Herbst sehr zufrieden. Über 300 Personen besuchten das Konzert des Luzerner Stadtorchesters in der Pfarrkirche. Danach brachte Reto Burrell Hühnerhautfeeling ins Alte Rathaus: dies insbesondere im zweiten Set, als das gesamte Publikum Hits wie «Purple Rain» von Prince mitgesungen habe.

Gut, dieses Konzert der Bad-Hair-Tour

Reto Burrell, Profimusiker aus Nidwalden, stand am Samstagabend auf der Gersauer Herbst- Bühne im Alten Rathaus. Begleitet wurde er von Liz Schneeberger an der Violine und von Thomas Kull, der zwischen dem Akkordeon und dem Keyboard pendelte. Das Publikum im ausverkauften Saal war ganz Ohr, mucksmäuschenstill lauschte es dem Singer-Songwriter Burrell mit seiner angerauten Stimme. Seine Songs über den Beziehungsalltag sind nicht Mainstream und dennoch ohrwurmtauglich. Burrell reift gut, auch wenn er gerade auf seiner Bad-Hair-Tour ist. Zum Coiffeur kann er erst, wenn ein Video seiner Formation «CH» vollendet ist.

Weitere Highlights

Solche intimen Erlebnisse sind in der zweiten Woche mit Gianni Spano und James Gruntz nochmals möglich, denn für beide Konzerte hats noch freie Plätze. Für das zehnte Festival im nächsten Jahr versprach Roger Bürgler am Eröffnungsabend zehn Abende im Alten Rathaus. Geplant ist ein «Best of», dabei werden Highlights der letzten zehn Jahre aufleben, wie zum Beispiel der Abend mit Gigi Moto. (sc)

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

19.11.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/aYnWvc