Während der Gerfaz Nachwuchs akquiriert, unterhält sich Röllivater René Camenzind mit einem Blätz aus einem benachbarten Bezirk. Bild Roger Bürgler
Während der Gerfaz Nachwuchs akquiriert, unterhält sich Röllivater René Camenzind mit einem Blätz aus einem benachbarten Bezirk. Bild Roger Bürgler

Volkskultur

Den Gerfaz hautnah erlebt

Das Kindermaskentreffen ist eine gefreute Sache. Freude hatte am Sonntag vor allem der Gerfaz, der sich an vielen kleinen Maschgraden erfreuen durfte.

Die Gugelfuer machte mit kakofonischen Klängen den Auftakt, die Zunftmusik übernahm, und schliesslich sass der Gerfaz stolz und würdig auf seinem Thron auf der Bühne vor dem Alten Rathaus. Bewundert von vielen Schaulustigen und Angehörigen, lud dieser am letzten Sonntag mit der Röllizunft Gersau zum traditionellen Kindermaskentreffen. Und dieses wurde trotz Kälte und tanzenden Schneeflocken zum bunten und fröhlichen Treiben. Mitverantwortlich dafür waren auch die Helferinnen und Helfer von Blauring und Jungwacht Gersau, die nach der Maschgradenpräsentation in der Aula für Spiele und Party sorgten.

Garanten für die Zukunft

Die Kinder in der voll besetzen Aula waren in fasnächtlicher Stimmung und ebenso ihre Eltern und Bekannten. Auch wenn für diesen wunderbaren Anlass viel mehr auswärtige Maschgraden den Weg nach Gersau finden dürften, ist dieser doch ein besonderes Erlebnis. Vor allem natürlich für die kleinen Fasnächtler, die doch die Garantien für die Zukunft der Gersauer Fasnacht sind.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

12.02.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/yXuWZx