Andy Vinzens (Mitte) wurde zum neuen Röllivater gewählt. Neben ihm der diesjährige Gerfaz Roland Christen (links) und der bisherige Röllivater Arno Camenzind. Bild: Jenny Schnüriger
Andy Vinzens (Mitte) wurde zum neuen Röllivater gewählt. Neben ihm der diesjährige Gerfaz Roland Christen (links) und der bisherige Röllivater Arno Camenzind. Bild: Jenny Schnüriger

Volkskultur

Diesjähriger Gerfaz aus Turnverein

Die Röllizunft Gersau stellte am Samstag ihren neuen Gerfaz vor: Roland Christen. Neben der Enthüllung des Gerfaz gab es einige Wechsel im Vorstand.

Pünktlich um zwei Uhr traf die Röllizunft Gersau im Restaurant Schwert ein, wie üblich begleitet von ihrer Zunft-Musik. Der Röllivater begrüsste die mehr als 60 Gäste und eröffnete die 71. Generalversammlung traditionell, in dem er zum dreifachen «Chääs-Höch» aufforderte. Kurz darauf wurde auch schon der diesjährige Gerfaz entlarvt: Es handelt sich um Roland Christen und damit seit mehreren Jahren wieder einmal um jemanden aus dem Turnverein Gersau. Christen ist es, der das Zepter bis zum Aschermittwoch in die Hand nimmt und bis dahin mit «hochgeachteter Herr Gerfaz» angesprochen wird.


Röllivater Arno Camenzind trat zurück


Obwohl bei der Jahresrechnung das Ziel der Finanzierung der neuen Uniform knapp verfehlt wurde, war es alles in allem ein finanziell gutes Jahr für die Röllizunft Gersau. Dies, wie bereits in den letzten Jahren, vor allem dank zahlreichen Gönnern und Sponsoren. Veränderungen im Vorstand der Röllizunft gab es bei den darauf folgenden Wahlen. Röllivater Arno Camenzind trat zurück, an seine Stelle wurde nun Vizepräsident Andy Vinzens gewählt. Dessen Platz wird frischbesetzt von Damian Camenzind.


60 Jahre Zunft-Mitglied


Auch der Materialverwalterund der Beisitzer wurden neugewählt, wobei letzteres Amt nur übergangsweise besetzt werden konnte. Auf die Wahlen folgten schliesslich die Ehrungen, bei welchen unter anderem Marzell Camenzind für ganze 60 Jahre Zunft-Mitgliedschaft geehrt wurde.


Grosse Reise nach Düsseldorf


Des Weiteren informierte der Vorstand über den bevorstehenden Vereinsausflug, der nach drei Jahren wieder gemacht wird und die Zunft nach Düsseldorf bringt. Daraufhin wurde das Café Rathaus als Zunftlokal gewählt und nach einigen letzten Punkten und dem dreifachen «Chääs-Höch» als Abschluss der GV ist die Röllizunft Gersau dorthin weitergezogen.


Bote der Urschweiz / Jenny Schnüriger

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

08.01.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/jC7xsS