Josy präsentiert einen neuen Song: «Feeding Egos». Bild: Rickenbacher Photography
Josy präsentiert einen neuen Song: «Feeding Egos». Bild: Rickenbacher Photography

Musik

«Wir füttern dauernd unsere Egos»

Die Gersauer Musikerin Josy veröffentlicht ein gesellschaftskritisches Stück.

Sie rückt sich selber nicht gerne alleine ins Rampenlicht. Das merkt man sofort, wenn sie von ihrer Leidenschaft, der Musik, spricht. Für sie steht das Ganze im Zentrum. Das gesamte Paket. Von der Musik, dem Text bis hin übers Bild und zur Grafik. Und sie betont immer wieder, wie wichtig alle beteiligten Personen für ein Musikstück sind. «Da ist der Produzent, die verschiedenen Musiker, der Fotograf und die Grafiker. All diese Personen steuern ihr Herzblut bei, wenn ein Song herausgegeben wird», sagt Josephine Schaffert alias Josy. In ihrem Song «Feeding Egos» geht es genau um diese Thematik. «Ich habe ein Jahr lang Gesang in Amerika studiert. Mitten im Schein und Sein von Hollywood. Dort bin ich sehr vielen Egoisten begegnet. Menschen können enorm rücksichtslos sein, wenn es um ihre eigenen Interessen geht. Wir füttern dauernd unsere eigenen Egos», sagt Josephine Schaffert, «ich finde es so erstrebenswert, einander Komplimente zu machen und füreinander einzustehen.» «The more you give, the more you receive», heisst es denn auch am Anfang des Songs. Deswegen spielt Josephine Schaffert auch so gerne in Musikgruppen. Sie ist unter anderem mit Bigger Trigger, dem Duo Marco und Josy und der Funkband Funkattack unterwegs. «Ich bin gerne mit vielen Menschen zusammen auf der Bühne», sagt Josy.

«Man geht nach 90 Minuten mit einem Studio-Livevideo heim»


Im Rahmen einer sogenannten Plug and Play Session durfte Josy ihren Song «Feeding Egos» im Soundfarm Studio in Kriens-Obernau aufnehmen. «Es war eine Win-win-Situation. Die Verantwortlichen des Soundfarm Studios wollten ihre neue Reihe Plug and Play bekannter machen. Und so kam ich zu Ehren, meinen Song bei ihnen aufzunehmen.» Mit dem neuen Format Plug and Play Video Sessions bietet das Studio Musikgruppen oder Musikern die Aufnahme eines Live-im-Studio-Songs an. «Man kommt mit einem Song ins Studio und geht nach 90 Minuten mit einem fertigen Studio-Livevideo wieder heim», erklärt die Gersauer Sängerin Josephine Schaffert das Angebot.

«Ich bin ein Luftibus»


Josephine Schaffert möchte nun von Zeit zu Zeit einen ihrer eigenen Songs veröffentlichen. «Ich habe einen Stock an Liedern, die ich gerne noch veröffentlichen möchte», sagt sie. Da sie alles selber berappt, ist kein ganzes Album in Aussicht, sondern einzelne Häppchen. Sie möchte sich auch nicht auf einen Stil beschränken. «Ich bin da ein Luftibus. Jedes Lied führt mich an einen anderen Ort. Ich finde diese Reise cool.»

«Der Text steht bei mir immer am Anfang»


«Feeding Egos» von Josephine Schaffert ist auf Spotify und Apple Music erhältlich. Josy besticht im Song wie immer mit ihrer warmen Stimme. Ausserdem ist der Song sehr eingängig, und man merkt, dass Josy sehr viel Wert auf den Text legt. «Der steht bei mir immer am Anfang», sagt sie denn auch. Und ergänzt lächelnd: «Eigentlich wäre ich gerne Slam Poetin.»

Bote der Urschweiz / Nicole Auf der Maur

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

30.06.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/ypajV2