Dirigent Christian Stutzer freut sich mit seinen Musikantinnen und Musikanten am gelungenen Frühlingskonzert. Bild Edith Schuler
Dirigent Christian Stutzer freut sich mit seinen Musikantinnen und Musikanten am gelungenen Frühlingskonzert. Bild Edith Schuler

Dies & Das

Musikalische Berg- und Talfahrt

In Vorbereitung auf das «Fest der Musik» in gut einem Monat in Küssnacht überraschte der Musikverein Goldau am Frühlingskonzert mit dem Aufgabe- und dem Wahlstück.

Im Juni 2014 wird der Musikverein Goldau in Küssnacht am «Fest der Musik» teilnehmen. In der ersten Stärkeklasse werden die rund 40 Musikerinnen und Musiker ihr Können unter Beweis stellen. Einen Vorgeschmack auf das perfekt harmonierende Spiel erhielten die Besucherinnen und Besucher des Frühlingskonzerts im Pfarreizentrum Eichmatt in Goldau.

Irischer erster Teil

Mit Dublin Pictures startete das Konzert, und der MV Goldau führte den Gästen die musikalischen Bilder der genialen Landschaft lebhaft vor Augen. Die Musik aus der irischen Legende «Der Traum des Oenghus» klang am Anfang nach Mystik und gar Dramatik. Doch am Schluss überwiegte die Freude und Heiterkeit, immer mit einem Schuss Melancholie. Dieses Stück werden die Goldauer in Küssnacht als Selbstwahlstück vortragen. Heiter und gar übermütig war «Cake Walk Phantasy». Als Gastformation traten die Tambouren aus Arth-Goldau auf. Die einfallsreichen Gäste sind immer für eine Überraschung gut, und sie demonstrierten den Zuschauerinnen und Zuschauern unter anderem mit ihrem Röhrenbeat bekannte Melodien aus der Popszene. Auch die Jungtambouren zeigten mit ihrem «Bis zum letschte Bächer» eine unterhaltsame Taktvorführung. Nach der Pause änderte die Stilrichtung und die Gäste erwartete ein musikalischer Gefühlsmix mit «That’s Entertainment», mit dem Aufgabestück in Küssnacht «States of Mind – Six Ballet Scenes» und dem bekannten «Jesus Christ Superstar» als Abschluss eines wie in der Werbung versprochenen Konzerts für Auge, Ohr und Gefühl. Dem Musikverein Goldau gelang es unter der Leitung von Christian Stutzer, das Publikum zu begeistern und mit perfekt harmonischer Musik alle Sinne zu wecken.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

30.04.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/Dh3qeM