Künstler Ralph Hospenthal, Goldau (rechts), unterhält sich vor seinen zwei wandfüllenden Werken mit Silvio Ketterer und Jacqueline Beutler
Künstler Ralph Hospenthal, Goldau (rechts), unterhält sich vor seinen zwei wandfüllenden Werken mit Silvio Ketterer und Jacqueline Beutler
Christoph Koch, Goldau, zeigt grafische Bilder.
Christoph Koch, Goldau, zeigt grafische Bilder.
Ivo Schmidig zeigt, wie Muster auf den Holzbrettli entstehen.
Ivo Schmidig zeigt, wie Muster auf den Holzbrettli entstehen.
Das Gesicht in Julian Pavesis Holzrelief ist geschnitzt. Bilder: Silvia Camenzind
Das Gesicht in Julian Pavesis Holzrelief ist geschnitzt. Bilder: Silvia Camenzind

Kunst & Design

Inspirierende Kunst im Autospritzwerk

Der Verein Gesunder Menschenverstand (GMV) lud am Wochenende zum dritten Mal zur Art Goldau. Im Autospritzwerk Keiser stellten zwölf regionale, meist junge Künstlerinnen und Künstler aus.

Die Industriehalle des Autospritzwerks Keiser in Goldau wurde am Wochenende zum Raum für Kunst, Kultur und für den Austausch. Art Goldau ist der Name der Ausstellung. Zwölf meist junge und regionale Künstlerinnen und Künstler stellten aus. Graffitikünstler Ralph Hospenthal zeigte zwei wandfüllende fotorealistische Bilder. Faszinierend auch Christoph Kochs Bilder daneben, er ebenfalls ein Goldauer Künstler.


Holzbrettli werden zum Kunstwerk, Holzbild zum Relief


Ivo Schmidig aus Schwyz macht Möbel und Kunst aus Holz. Seine Unikate entstehen in Handarbeit. Er benutzt Schweizer Holz oder recycelt Materialen. Man konnte direkt zuschauen, wie Teakholz- Brettli, auf denen einst Burger serviert worden waren, unter Strom mit Muster versehen wurden. Vollendet erinnern die Ritzen im Brettli an Bäume. Das erste Mal an der Art Goldau und eine Entdeckung war Julian Pavesi aus Lachen, der sich zwischen Tradition und Innovation bewegt. Der Holzbildhauerlehrling schnitzt seine Bilder aus grossen Platten und bemalt diese. So entstehen in sich ruhende Reliefs.


Bote der Urschweiz / Silvia Camenzind

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

11.09.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/g91mJ3