Erich Sahli vor der Skulptur Tritrarum.
Erich Sahli vor der Skulptur Tritrarum.
Willi Müller vor seinem Bild Apfelstudie in der Galerie Meier in Goldau. Bilder Ruth Auf der Maur
Willi Müller vor seinem Bild Apfelstudie in der Galerie Meier in Goldau. Bilder Ruth Auf der Maur

Kunst & Design

Zwei Schweizer Künstler in der Galerie Meier

Zur Vernissage von Erich Sahli und Willi
Müller kamen viele Kunstinteressierte in die Galerie.

Diesmal wohnt einer der ausstellenden Künstler in nächster Nähe: Erich Sahli hat neben Zürich auch Wohnsitz in Gersau und ist einigen vielleicht durch eine Wandmalerei/Relief am Schulhaus Sunnäfang bekannt. Der mittlerweile pensionierte Kunstmaler und Bildhauer, der auch an der Hochschule der Künste in Zürich unterrichtete, möchte den Betrachter einladen, in seine Werke einzutauchen. Auch für ihn selbst ist die Kunst immer wieder ein Prozess, er beobachtet seine Kunst immer wieder und verändert sie, bis sie vollendet ist. Er sucht nach Verbindungen der Dimensionen von Fläche und Raum, so zum Beispiel auf seinen Skulpturen. Sie werden zu «Bildträgern», wenn er auf dem Holz zusätzlich mit Farbe arbeitet.

Unterschiedlich

Die Bilder des Aargauer Künstlers Willi Müller, der heute in Nidau bei Biel wohnt, sind mit Ölfarbe auf Leinwand oder Papier gestaltet. Für den ebenfalls pensionierten Kunstlehrer ist das Malen des Lichts immer wieder spannend. Ihn faszinieren Kugeln, deshalb die Affinität zu den Apfelbäumen oder Äpfeln, welche von natürlich bis abstrakt von ihm gemalt werden. Die «Hotelserie» oder die Bilder über «einfache Dinge» überzeugen durch die Einfachheit der Sujets und wirken doch so reich und vielschichtig. Je nach Blickwinkel erkennt man immer wieder neue Facetten der vorwiegend bunten Ölbilder.

Bote der Urschweiz (Ruth Auf der Maur)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

13.03.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/A65FZW