Mash-Sänger Padi Bernhard, Produzent Ralph Zünd von 2inch-Records und Komponist Hansjörg Römer im Jahr 2006, als sie gemeinsam den Weihnachtssong geschrieben haben.
Mash-Sänger Padi Bernhard, Produzent Ralph Zünd von 2inch-Records und Komponist Hansjörg Römer im Jahr 2006, als sie gemeinsam den Weihnachtssong geschrieben haben.
Der legendären Weihnachtssong von Mash mit Padi Bernhard.
Der legendären Weihnachtssong von Mash mit Padi Bernhard.

Musik

Gratis-Noten für Weihnachtssong von Mash

Wer gerne unter dem Christbaum singen möchte, jedoch keine Liedidee hat, hier der Tipp: Mash veröffentlichen die Noten ihres Weihnachtssongs.

«Auf unserer Facebook-Seite wurden wir von ein paar Fans angefragt, ob unser Weihnachtslied auch als Notensatz für Klavier oder Gitarre erhältlich sei», sagt Padi Bernhard. Der Mash-Sänger hat sich deswegen bei Hansjörg Römer erkundigt, ob er die Noten aufschreiben würde. «Er hat zugesagt, und so konnte ich die Noten an die betreffenden Personen senden», sagt Padi Bernhard. Hansjörg Römer gab den Input, die Noten als kleines Weihnachtsgeschenk an alle Veranstalter und Musikerfreunde zu versenden. Dies hat man denn auch getan.

Videoclip und Noten

Die Noten sind jetzt auch online für alle Fans zugänglich – inklusive des Videoclips zu «Wenn Wiänacht isch». So kann jeder für den Weihnachtsabend üben. Den Song gibt es schon länger. 2006 wurde er als Weihnachtssingle beim Plattenlabel Sony veröffentlicht. Die Melodie des Songs stammt aus der Feder von Ralph Zünd (2inch-Records). Den Text schrieb Padi Bernhard. Hansjörg Römer hat ihn arrangiert. Aufgenommen wurde er 2006 im Zündstoffstudio in Goldau (heute 2inch-Records). Mitgewirkt haben neben Sänger Padi Bernhard noch viele weitere Schwyzer Musiker. So waren Nori Rickenbacher, Linda van Holten, Silvio Kopp, Chris Stalder und Caroline Chevin bei den Studioaufnahmen mit dabei.

Mash-Song mit wenig Mash

«Obwohl der Song offiziell als MashSong veröffentlicht wurde, spielten von der damaligen Mash-Band bloss Bassist Peter Müller und Keyboarder Thomas Tschan tatsächlich im Studio mit», meint Padi Bernhard und ergänzt: «Dieser Song war vermutlich der Anfang vom Ende der alten Band Mash.» Die ursprüngliche Band Mash spielte den Song ein einziges Mal live–an ihrem allerletzten Konzert am Santa Claus Festival in Baar. Danach löste sich die Band auf. 2007 gründete Padi Bernhard die Band Bernhard, aus der dann 2012 die heutige Band Mash mit Sascha Kammermann (Schlagzeug), Denis Deschenaux (Gitarre), Stefan Küttel (Bass) und Martin Imlig (Piano) gewachsen ist. Das nächste Konzert ist am 27.Dezember am Barfest Uri in Altdorf.

Die Klavier- & Gitarrennoten (von Hansjörg Römer www.editionroemer.com) zum legendären MASH-Weihnachtssong gibt’s als Download:

http://www.bernhard-band.ch/pdf/Wennwiehnachtisch.pdf

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

17.12.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/VpAc1x