Der Musikverein Goldau: Er spielte unter der Leitung von Christian Stutzer. Bild Edith Schuler-Arnold
Der Musikverein Goldau: Er spielte unter der Leitung von Christian Stutzer. Bild Edith Schuler-Arnold

Musik

Konzert in voll besetzter Kirche

Am Sonntagabend lud der Musikverein Goldau in die Pfarrkirche zum alljährlichen Kirchenkonzert ein. Die Besucher erlebten ein Feuerwerk von teils vertrauten, teils überraschenden Kompositionen.

Der Musikverein Goldau eröffnete mit «First Suite» von Gustav Host das diesjährige Konzert in der Kirche in Goldau. Abwechslungsreich und melodisch klang dieser Klassiker der Blasorchesterliteratur. Unter der Leitung von Christian Stutzer spielten die Musikerinnen und Musiker «Kaddish» von William Francis Mc Beth und «Den feurigen Engel» von Juraj Filas. «Kaddish» widmete der Musikverein seinem im Januar verstorbenen Kollegen. «Polish Christmas Music» von Johan de Meij und «White Christmas» waren die nächsten bekannten musikalischen Worte an das Publikum. Vor allem Letzteres stimmte doch sehr auf Weihnachten ein, und man hoffte auf das vom Musikverein Goldau gespielte «White Christmas».

Mottogerecht

Das Motto des Konzerts war «innehalten». Gerade in dieser hektischen Vorweihnachtszeit erhält dieses Motto Berechtigung und Sinn. Durchs Programm führte Sandro Forni. Er lobte den Musikverein Goldau für seine Präzision, seine Qualität sowie für seine Vielseitigkeit. Forni spickte seine Ansage mit vielen wissenswerten Informationen zu den vorgetragenen Kompositionen. Das Publikum forderte am Schluss mit grossem Applaus eine Zugabe und freute sich auf den vom Verein offerierten wärmenden Glühmoscht.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

06.12.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/L58DWi