Hip-Hop aus Goldau: Loris Raimondi hat seit 2003 ein eigenes Studio.
Hip-Hop aus Goldau: Loris Raimondi hat seit 2003 ein eigenes Studio.

Musik

Neuste Beats aus Goldau

Der Goldauer Hip-Hop- Produzent Loris Raimondi alias «Al R.» ist auf dem neusten Album des Rappers Marzelez verewigt. Er hat sieben Beats für das Album «Supernova» beigesteuert.

«Das Album kommt am 21. Dezember raus – wenn keinWeltuntergang dazwischenkommt», lacht Loris Raimondi alias «Al R.». Sieben Beats des Goldauer Hip-Hop-Produzenten sind auf dem neuen «Marzelez »-Album zu hören. «Wir haben zu dritt an diesemAlbum gearbeitet», erklärt der 39-jährige Raimondi. Da ist zum einen der Rapper Marzelez und zum anderen die beiden Hip-Hop- Produzenten «Al R.» und «Prod. EU93NE».

«Wir sind eine Family geworden»

Die Hip-Hop-Produzenten lieferten dem Rapper über zwei Jahre hinweg verschiedene Beats. «Marzelez» suchte sich seine Lieblingsbeats aus und schrieb Melodien und Texte dazu. «Es ist jeweils eine Überraschung, was dabei rauskommt. Bei ‹Marzelez› habe ich jedoch vollstesVertrauen, da wir uns sehr gut kennen und ähnlich denken. Ich kann mich mit seinenTexten identifizieren», so Raimondi. «Marzelez» schreibe sehr gute Texte. «Sie sind hintergründig, manchmal auch mit Witz und Ironie getränkt», sagt der Goldauer Hip-Hop-Produzent. «Marzelez» rappe aus Erfahrung, er habe schon einiges erlebt, seit den 90er-Jahren ist er als Rapper in der Szene unterwegs. Zusammen mit «Prod. EU93NE» sei man eine «Family» geworden, wie Raimondi sagt. Unter dem Namen «The Stugots Fam» wolle man auch in Zukunft Projekte lancieren. «Wir machen allesamt aus Herzblut und Leidenschaft Musik», sagt «Al R.».

Von düster bis witzig

Der neue «Marzelez»-Release mit dem Titel «Supernova» sei eine Hip- Hop-Platte, die viele Facetten aufweise. «Meine Beats sind mit eher düsteren Texten ausgestattet, die Beats von ‹Prod. EU93NE› mit eher lustigen Textzeilen», sagt Raimondi. Wieso dies so sei, wieso er auch nicht. «Ich habe Marzelez eigentlich zum Teil auch witzige Beats vorgelegt», lächelt Raimondi. Die CD «Supernova» kommt als Digitalrelease raus. Sie ist auf den gängigen Downloadplattformen erhältlich. «Eine CD-Produktion lag finanziell nicht drin», sagt Raimondi, «ich persönlich finde dies auch schade, da ich sehr gerne CDs oder Platten in den Händen halte.»

Internationale Zusammenarbeit

Loris Raimondi hat zu Hause sein eigenes Studio eingerichtet – mit allen nötigen Geräten wie etwa Plattenspielern, Drummaschine und Rhodes. Wann immer es geht, tüftelt er dort an neuen Beats. Für seine Samples* bedient er sich vielfach bei alten Jazzplatten. Dabei sampelt er von einer xbeliebigen Platte ein auffälliges Bruchstück. Dieses verwendet er dann weiter und kreiert daraus zusammen mit anderen Musikelementen einen Beat. Raimondi ist stetig dran. Momentan laufen unter anderem Zusammenarbeiten mit Burni Aman, Shameema Williams (beide Cape Town) und Santo Trafficante aus Rom.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

12.12.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/DfRX75