Spürbar gute Atmosphäre bei den hochmotivierten Pepper-Voices vor dem Konzert am Sonntagabend. Bild: Amparin Mandingorra Herger
Spürbar gute Atmosphäre bei den hochmotivierten Pepper-Voices vor dem Konzert am Sonntagabend. Bild: Amparin Mandingorra Herger

Musik

PepperVoices überzeugten mit Gefühl

Am vergangenen Wochenende fanden im Pfarreizentrum Eichmatt zwei Konzerte mit jeweils über 300 Konzertbesuchern statt.

Mit «What A Feeling» haben die Pepper-Voices ihr erstes eigenes Konzert organisiert. Unter der Leitung von Esther Rickenbach wurde das Arrangement speziell auf den Chor zugeschnitten. Die Sängerinnen harmonierten mit der Liveband und überzeugten mit schnelleren und langsameren Rock-Pop-Stücken wie «Hold Back The River», «Heaven», «All For Love» oder «Auf uns». Die Moderatorinnen Martina Betschart (als Frau) und Priska Betschart (als Mann) führten die Zuhörer als Liebespaar spielerisch und gekonnt durch das Programm. Zwischen den Songs erzählte das Paar seine Liebesgeschichte mit allen Hochs und Tiefs und vermittelte so die Bedeutung und Stimmung der weltbekannten Lieder. Bei Evergreens wie «I Will Survive» oder «What A Feeling» sowie bei «Hello» wurde sogar eine ausdrucksstarke, einstudierte Choreografie mit Tänzerinnen geboten. Die Speakerinnen Ruth Lehmann (Dramaturgie) und Monika Papis verstanden es zudem, mit Witz und Charme zu unterhalten. Das Konzert war spannend, abwechslungsreich, wirkungsvoll und gefühlvoll.


Bote der Urschweiz / amh

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

27.06.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/yUDTwV