Der Star führte die Parade an: Der gut sechs Meter hohe Micky Maus schaffte es mit etwas Hilfe vom OK sogar unter der Eisenbahnbrücke hindurch. Bilder Stefanie Henggeler
Der Star führte die Parade an: Der gut sechs Meter hohe Micky Maus schaffte es mit etwas Hilfe vom OK sogar unter der Eisenbahnbrücke hindurch. Bilder Stefanie Henggeler
Kinobesucherinnen aus Goldau inklusive Sessel mit ihren Kinder-Popcorntüten durften am Umzug natürlich nicht fehlen.
Kinobesucherinnen aus Goldau inklusive Sessel mit ihren Kinder-Popcorntüten durften am Umzug natürlich nicht fehlen.

Volkskultur

Micky besuchte das fulminante Goldauer Fasnachtsspektakel

Walt Disney wäre stolz auf das OK «pro goldauer fasnacht» gewesen. Diesem gelang es, am Samstag ein fulminantes Fasnachtsspektakel zu veranstalten.

Das frostige Wetter wirkte sich auf die Stimmung nicht im Geringsten aus. Schon am Morgen erkämpften sich kleine Piraten und Prinzessinnen in abenteuerlichen Spielen Dagoberts Goldmünzen an der Kinderfasnacht im «happiest place of Talchessel». Am Nachmittag fand dann die 20-Jahr-Jubiläumsparade statt. Am Strassenrand gab es kaum noch freie Plätze, und die zahlreichen Zuschauer beklatschten die kreativen Sujets. Die über 30 Umzugsnummern waren alle an das Motto angelehnt – Guuggenformationen natürlich ausgenommen – und künstlerisch mit Liebe zum Detail umgesetzt. Nach der spektakulären und bunten Nachtparade inklusive Feuerwerk wurde bis in den frühen Morgen hinein auf der Parkstrasse, in den Zelten, Fasnachtswagen und in Onkel Dagoberts Goldspeicher gefeiert und getanzt.


Bote der Urschweiz / Stefanie Henggeler

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

12.02.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/1u483W