Neben dem berühmtesten Männerchor der Schweiz, Heimweh, bietet das Programm des Gmeindsfäscht mit grossartigen Künstlerinnen und Künstlern aus Schwyz und Umgebung viel Abwechslung. Bilder: PD
Neben dem berühmtesten Männerchor der Schweiz, Heimweh, bietet das Programm des Gmeindsfäscht mit grossartigen Künstlerinnen und Künstlern aus Schwyz und Umgebung viel Abwechslung. Bilder: PD
Der Zürcher Singer-Songwriter Nickless tritt am Samstag auf der Hauptbühne auf. Bilder: PD
Der Zürcher Singer-Songwriter Nickless tritt am Samstag auf der Hauptbühne auf. Bilder: PD

Dies & Das

Musik

Grosse Namen am Schwyzer Gmeindsfäscht

Das Programm des Gmeindsfäscht ist gespickt mit Top-Acts wie Heimweh, Nickless und DJ ZsuZsu. Aber auch musikalische Leckerbissen aus der Region stehen während dieser drei Tage auf den diversen Bühnen.

In knapp drei Monaten steigt in Schwyz das grösste Volksfest der Region. Während die über 70 mitwirkenden Vereine bereits fleissig ihre rund 40 Stände vorbereiten, an welchen es eine breite Palette an Kulinarik und Unterhaltung zu entdecken gibt, präsentiert das OK, jetzt das Rahmenprogramm. Auf vier Bühnen – auf dem Hauptplatz, der Hofmatt, beim Busbahnhof und im Mythenforum – jagt vom 30. August bis am 1. September ein Highlight das andere. «Es ist für jeden etwas dabei», freut sich OKPräsident Dominik Blunschy.


Heimweh und Nickless auf der Hauptbühne


Für die Hauptbühne auf dem Hauptplatz konnte Unterhaltungschef Dominic Zaalberg einige ganz grosse Namen unter Vertrag nehmen. «Am Freitagabend sorgt Heimweh für Stimmung. Am Samstagabend lässt Nickless nicht nur die Mädchenherzen schmelzen und DJ ZsuZsu macht mit ihren beiden Schlagzeugern die Nacht zum Tag», verrät Zaalberg die Hauptacts. Die restlichen Slots auf dieser Bühne werden gefüllt mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region, die den Headlinern in Qualität kaum nachstehen. Mit Polly Duster, Pflanzplätz mit Dani Häusler, Rachel Carmen, Carpet Town, Trybguet, Rock Viola, Jampigs, Laura Nucha, der Dance Company, Horst die Blaskapelle und den Colorado Line Dancers bietet die Hauptbühne ein attraktives, abwechslungsreiches Programm.


Folklore und Kleinkunst komplettieren Programm


Volksmusikfreunde kommen bei der Folklorebühne auf dem Postplatz voll auf ihre Kosten. Dort geben sich Formationen wie Rampass, NüüUrchig, das Echo vom Lienisberg, das Schwyzerörgeli-Trio Chugelrund, das Akkordeon-Duo Martin Suter junior und senior sowie die Husmusig Bürgler die Klinke in die Hand. Eine kleine aber feine Auswahl an Kleinkunst, Akrobatik und Comedy gibt es vom Kindercircus Piccolo, Gilbert & Oleg und Mattermania von der Kleinbühne Chupferturm, dem Improtheater Avantt und der Musikschule Schwyz im Zirkuszelt auf der Hofmatt. Im Sedleren-Stall führt zudem die Bühne 66 zehn Mal die Komödie «Alpen Hegel» von Autor Thomas Hürlimann auf.


Vereine im Rampenlicht


Die mitwirkenden Vereine sind nicht nur mit ihren Ständen, Festhütten und Barbetrieben voll dabei, einige stehen gleich selber auf einer der Bühnen. So bereichern unter anderem die Brass Band Ibach, der Tambourenverein Schwyz, die Jungjutzer, der StimmBandChor, der Gemischte Chor Schwyz, der Kirchenchor Ibach oder das Ensemble Pan Mythos Zentralschweiz das Programm des Gmeindsfäscht mit Auftritten. Und während der STV Seewen für seinen Festbetrieb die Muota-Örgeler und Glarus West engagiert hat, lassen die British Bastards in ihrer Bar mit Bands wie Dear Misses, Ping Machines, Son Cesano oder Infinitas unplugged die Rocker-Herzen höher schlagen.


Vorverkauf FasZeneetli startet im Juni


Das ganze Programm ist kostenlos. Das Gmeindsfäscht kann aber mit dem Kauf des FaSZeneetli, dem offiziellen Festabzeichen, unterstützt werden. Dessen Vorverkauf im Schwyzer Detailhandel und online unter gmeindsfaescht.ch startet am 11. Juni.

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Dies & Das
  • Musik

Publiziert am

22.05.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/qr97tJ