Die Ibächlerin Heidy Suter spielt mit beim Gotthelf-Musical in Thun.
Die Ibächlerin Heidy Suter spielt mit beim Gotthelf-Musical in Thun.
Gotthelf am Thunersee: Felix (Lukas Hobi) bringt die Emmentaler Meitschi zum Schmelzen. Heidy Suter tanzt als Annebäbi rechts im Bild.
Gotthelf am Thunersee: Felix (Lukas Hobi) bringt die Emmentaler Meitschi zum Schmelzen. Heidy Suter tanzt als Annebäbi rechts im Bild.
Heidy Suter: Mit Maske und Perücke wird sie zu Annebäbi. Sie spielt die Hauptrolle, wenn die erste Besetzung ausfällt.
Heidy Suter: Mit Maske und Perücke wird sie zu Annebäbi. Sie spielt die Hauptrolle, wenn die erste Besetzung ausfällt.

Bühne

Fällt Änneli aus, ist Heidy dran

Im Gotthelf-Musical am Thunersee tritt die Ibächlerin Heidy Suter auf. Sie singt und spielt im Ensemble. Fällt einmal Änneli aus, wird sie die Hauptrolle übernehmen.

Am Dienstag feierte «Gotthelf – das Musical» auf der Thunerseebühne vor 2700 Personen Premiere. Im siebzigköpfigen Ensemble singt, tanzt und spielt die 31-jährige Ibächlerin Heidy Suter mit. Die Premiere sei gut gelaufen, erklärt sie gegenüber dem «Boten»: «Wir sind alle sehr zufrieden.» Heidy Suter spricht die in den See ragende Bühne an: «Es ist beeindruckend, was die Bühne alles kann.» Die Schauspieler verschwinden durch Falltüren und tauchen in überdimensionierten Schubladen wieder auf – eine technische Herausforderung. Heidy Suter hat bereits im Musical «Dällebach Kari» mitgespielt und sich vor einem Jahr fürs diesjährige Musical beworben.

Runde um Runde überstanden

Sie hat es Runde um Runde bis ins Ensemble geschafft. In einer speziellenAudition – es galt, die Noten des Änneli zu singen – kam sie zur Zweitbesetzung von Sabine Schädler (sie spielte das Heidi in «Heidi – das Musical»). Das Verdingkind Änneli erobert im Musical nicht nur die Herzen des Publikums, sondern auch jenes des Frauenschwarms Felix (Lukas Hobi). «Für mich ist das eine sehr grosse Chance zu zeigen, was ich sonst noch kann», freut sich Heidy Suter über die Zweitbesetzung. Natürlich könne sie im Ensemble viele Figuren spielen, sei dort aber nicht so ausgestellt wie in der Hauptrolle. «Man lernt viel dazu. So komme ich in meinem Handwerk weiter », freut sich die Musicaldarstellerin über die Zusammenarbeit mit Profi-Regisseur Stefan Huber.

Heidy Suter spielt Annebäbi

Im bodenständigen Kostüm und mit dunkler Perücke ist die blonde Ibächlerin fürs Publikum nur schwer zu erkennen. Wer das Musical besucht, kann sich auf die Szene konzentrieren, bei der die Mädchen die Milch in die Käserei liefern. Hier ist Heidy Suter Annebäbi. Felix spricht sie direkt an und Annebäbi hat eine Sololinie. Ob sie in einer der 30 Aufführungen in die Rolle des Änneli schlüpfen kann, ist offen. Es gibt für sie keine garantierteVorstellung, das ist anders als in einem Dauerläufer wie«Ewigi Liebi ». Zudem kommt da Publikum, um die Erstbesetzung zu sehen. Heidy Suter verweist jedoch auf das Handicap ihres Berufes: «Wir sind viel draussen an der frischen Luft, es ist möglich, dass sich jemand stimmlich erkältet.»

Im Herbst nach St. Gallen

Nach dem Gotthelf-Musical geht es für Heidy Suter im Herbst im Stadttheater St. Gallen weiter. In der Produktion «Rebecca» wird sie im Ensemble zu sehen sein. In der Weihnachtszeit 2007/08 stand Heidy Suter in Brunnen auf der Bühne. Im Musical «Downtown» im «Waldstätterhof» unter der Regie von Markus Bühlmann, spielte sie vor einheimischem Publikum. Heidy Suter freut sich, dass sich Musicals in der Schweiz immer grösserer Beliebtheit erfreuen. Sie hat zwar schon in NewYork bei «Cabaret» und «The Stranger» mitgespielt, doch es liegt ihr viel daran, dort zu arbeiten, wo ihre Wurzeln sind: «Das ist wunderbar.» Auch wenn sie nicht mehr in Ibach wohnt, hier besucht sie gerne ihre Eltern, Familie und Freunde.

Aufführungen

bis 27. August
www.thunerseespiele.ch



Zur Person

Heidy Suter aus Ibach ist ausgebildete Musicaldarstellerin und ist in der Schweiz als Bühnendarstellerin und Sängerin tätig. Ihre Karriere begann schon früh. Mit zirka zwei Jahren stand sie mit ihrer Familie, mit Mutter Hedy und Vater Willy Suter und ihren drei Schwestern, als Ländlerkapelle auf der Bühne. Nach verschiedensten Bandprojekten und Soloauftritten im Rock- und Pop-Bereich entschloss sie sich zur Musicalausbildung in New York City. Heidys Bühnentätigkeit beschränkt sich jedoch nicht nur auf das Musiktheater. Ihr Herz schlägt für allerlei Musikstile und Kunstformen.

Infos unter

www.heidysuter.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

15.07.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/KnhDF5