Dies & Das

Erinnerungen von Carl Elsener

Mit den Lebenserinnerungen von Carl Elsener stellt die Albert Koechlin Stiftung AKS am 16. Oktober in Ibach den 3. Band der Buchreihe «Innerschweiz auf dem Weg ins Heute» vor.

Carl Elsener, geboren 1922, führte in dritter Generation das 1884 gegründete Familienunternehmen erfolgreich ins 21. Jahrhundert. Seine Lebenserinnerungen sind zugleich Familien- und Firmengeschichte und stehen stellvertretend für viele kleinere und grössere Traditionsunternehmen der lnnerschweiz.

Schriftstellerin als Autorin

Heidy Gasser, Schriftstellerin, geboren 1957, hat aufgrund zahlreicher, sehr persönlicher Begegnungen mit Vater und Sohn Elsener sowie zahlreichen Gesprächen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Weg der Messermacher vom 19. ins 21. Jahrhundert aufgeschrieben. Die Buchreihe «Innerschweiz auf dem Weg ins Heute» der Albert Koechlin Stiftung AKS, herausgegeben von Andreas Iten, thematisiert die Aufbruchstimmung, welche in den 50er-, 60er- und 70er- Jahren des letzten Jahrhunderts – auch in der Zentralschweiz – herrschte und sich in der Folge nachhaltig fortsetzte.

Lebenserinnerungen

Engagierte Persönlichkeiten der Zentralschweiz aus Bereichen wie Religion, Literatur, Wirtschaft, Politik, Brauchtum, Journalismus und Verlagswesen, Hochschulen, Kunst/Musikkultur, Militär schildern darin als Zeitzeugen ihre «Lebenserinnerung» in Auseinandersetzung mit eben dieser Aufbruchstimmung, sodass beim Leser selbst «Lebenserinnerungen» wach werden.

Heidy Gasser
Victorinox – die Messermacher
von lbach
lnnerschweiz auf dem
Weg ins Heute
Band 3
ISBN 978-3-905446-07-4

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

12.10.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/u1qwHB