75 Jahre Toni Bürgler: Bei einigen Tänzli im Schlussteil des Konzertes wirkte auch der Jubilar mit seinem Schwyzerörgeli mit. (Bild: Guido Bürgler)
75 Jahre Toni Bürgler: Bei einigen Tänzli im Schlussteil des Konzertes wirkte auch der Jubilar mit seinem Schwyzerörgeli mit. (Bild: Guido Bürgler)

Musik

200 Ländlerfreunde feierten mit

Der 75. Geburtstag des bekannten Ländlerkomponisten Toni Bürgler wurde am Samstagabend mit viel Musik und Humor gefeiert. Der «Rose»-Saal in Ibach war bis auf den letzten Platz besetzt.

Das Geburtstagsfest zu Ehren von Toni Bürgler hatte der Verband Schweizer Volksmusikfreunde (VSV) des Kantons Schwyz organisiert. Präsident Karl Dillier konnte im «Rose»-Saal in Ibach rund 200 Ländlerfreunde begrüssen. Anschliessend übergab er das Mikrofon an Toni Bürglers Schwiegersohn Röbi Kessler, der mit viel Humor durch den Konzertabend führte. Als Gastformationen spielten drei bekannte Kapellen auf, mit denen Toni früher selber auftrat und Tonträger-Aufnahmen machte, nämlich die Kapelle Illgauergruess (Bass Sepp Lagler), das Trio Gebrüder Müller/Reto Grab (Bass Franz Lagler), sowie das Handorgelduo Esther und Edith (Bass René Walker). Sie alle interpretierten ein paar der insgesamt 61 Kompositionen von Toni Bürgler, so beispielsweise «Am Bettbachfall», «Rumtopf- Polka» oder «Dr Christbaum-Frävler». Viel Applaus ernteten auch die Überraschungsgäste, bei denen es sich ebenfalls um ehemalige Musikkollegen von Toni handelte. Dies waren Alois Föhn, der mit Handorgel und Schwyzerörgeli gleichzeitig musizierte, dann Edi von Euw, Justus Waldis (Efeublatt-Musikant), Mario Reolon, Kari Schorno und die beiden ehemaligen Musikschüler von Toni, Vreni Hollenstein-Ulrich und Fredy Auf der Maur. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Toni Bürgler junior, dessen Schwester Sandra und Loraine Bürgler, einem Grosskind des Jubilars. Sie spielten gleichzeitig auf drei Flaschenklavieren, einem Instrument, das Toni Bürgler senior erfunden hat. Sehr schön und «täktig» war die Chlefeli-Einlage von Loraine Bürgler mit Shela und Naomi Heller. Herzlich gedankt wurde Toni Bürglers Frau Margrit, die in all den Jahrzehnten im Hintergrund eine riesige Arbeit geleistet hat.

Jubilar spielte mit

Im Schlussteil des Konzertes, in dem alle mitwirkenden Musikanten auftraten, spielte zur Überraschung und Freude des Publikums auch der Jubilar selber mit, indem er auf dem Schwyzerörgeli begleitete. «Auftritte wie früher könnte ich derzeit aus gesundheitlichen Gründenjedoch nicht bestreiten», meinte der Altmeister anschliessend. Pünktlich um Mitternacht (14. November) gratulierten der Klarinettist Pius Ruhstaller und weitere Musikanten auf musikalische Art, indem sie «Happy Birthday» und den Glückwunschmarsch, ein Stück aus der Feder des Jubilars, zum Besten gaben. Bevor nun die Bühne zum Tanz freigegeben wurde, bedankte sich Toni Bürgler bei den mitwirkenden Musikanten und dem grossen Publikum mit herzlichen und humorvollen Worten.

Zum Thema

- 09.11.2010: Illgauer-
Preis für Toni Bürgler

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

15.11.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/cuGUJP