Die neue SRF-Liveband «Echo vom Leutschenbach», von links: Patricia Fehr, Laurent Girard, Jacqueline Wachter, Madlaina Küng und Thise Meyer. Bild SRF/Oscar Alessio
Die neue SRF-Liveband «Echo vom Leutschenbach», von links: Patricia Fehr, Laurent Girard, Jacqueline Wachter, Madlaina Küng und Thise Meyer. Bild SRF/Oscar Alessio

Musik

SRF-Band mit drei Schwyzern

Die neue SRF-Band «Echo vom Leutschenbach» ist zu drei Fünftel schwyzerisch.

Der erste Auftritt der neuen Liveband des Schweizer Fernsehens steht unmittelbar bevor: Das Echo vom Leutschenbach tritt nämlich morgen Donnerstag im «Donnschtig-Jass» in Oberägeri auf. Zur neuen Formation gehören neben Patricia Fehr aus Altstätten (Gitarre) und Madlaina Küng aus Appenzell (Bass) auch drei Schwyzer – nämlich Jacqueline Wachter aus Ibach (Akkordeon), Laurent Girard aus Rothenthurm (Klavier) und Thise Meyer aus Einsiedeln (Schlagzeug). «Im ‹Donnschtig- Jass› werden wir ein Medley aus drei Schweizer Hits zum Besten geben», verrät Bandlederin Jacqueline Wachter. «Es handelt um einen Promo-Gig für die neue Band.» Zudem wurde gewünscht, dass auch Moderator Nik Hartmann musikalisch einsteigt. «Er wird mit der Querflöte seinen Beitrag leisten», so die Ibächlerin weiter.

Neue Liveband ist eine Popband

Nik Hartmann empfängt auch diesen Sommer sein Publikum im Herzen von vier Schweizer Gemeinden – zusammen mit Annina Campell und Grill-Ueli. Die Samstagabendshow «SRF bi de Lüt – Live» startet am Samstag, 8. August, in Saanen im Berner Oberland. Weitere Sendungen sind aus Sursee, Stein am Rhein und Appenzell geplant. Der Moderator spricht in seiner Talkrunde mit bekannten Menschen aus der Region und Prominenten aus Musik, Gesellschaft, Sport, Comedy, Wirtschaft und Politik. Die neue Formation Echo vom Leutschenbach löst die SRF-Husmusig mit Dani Häusler ab und umrahmt die Sendung musikalisch. Wie Jacqueline Wachter verrät, sind eher poppige Klänge zu erwarten. «Wir spielen das Signet, begleiten einen jeweils vor Ort zusammengestellten Chor oder spielen auch Reprisen von Show-Acts.»

Unterricht an Musikschulen

Bandleaderin Jacqueline Wachter aus Ibach spielt Akkordeon, Schwyzerörgeli und Klavier. Sie wirkt in verschiedenen Formationen mit, unter anderem im Artra Trio und im Trio Jacqueline Wachter. Die 28-jährige Musikerin ist aber auch als Soloakkordeonistin unterwegs. Aktuell unterrichtet sie an der Musikschule der Seegemeinden Weggis, Vitznau und Greppen sowie an der Musikschule Schwyz Akkordeon und Schwyzerörgeli.

Für die Band angefragt

Jacqueline Wachter war bereits für andere Sendungen des Schweizer Fernsehens musikalisch präsent. «Mein Schaffen wurde von den Chefs verfolgt, sodass sie mich für die neue Liveband angefragt haben.» Da sie mit den beiden Schwyzern Laurent Girard und Thise Meyer bereits in einer Formation spielt, lag eine weitere Zusammenarbeit nahe. «Wir suchten in der Folge noch weitere Musiker, damit die neue Formation für eine Liveband stimmig ist», erinnert sich Jacqueline Wachter. Die Band konnte schliesslich mit Madlaina Küng und Patricia Fehr komplettiert werden. Das Echo vom Leutschenbach gibt es vorerst einmal für die vier Sendungen von «SRF bi de Lüt». «Allenfalls könnte es im Herbst für weitere Sendungen für ‹SRF bi de Lüt› weitergehen. Verhandlungen in diese Richtung haben aber noch keine stattgefunden»,

Bote der Urschweiz (Alexandra Kälin)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

29.07.2015

Webcode

www.schwyzkultur.ch/bTS7VY