Sie stehen für die Fasnachtsrott Ibach hinter dem Gruppennüsseln 2010: (von links) Alois Müller, Peter Lüönd, Sandra Gehrig, Werner Gehrig und OK-Präsident und Rottstatthalter Patrick Hutter.
Sie stehen für die Fasnachtsrott Ibach hinter dem Gruppennüsseln 2010: (von links) Alois Müller, Peter Lüönd, Sandra Gehrig, Werner Gehrig und OK-Präsident und Rottstatthalter Patrick Hutter.

Volkskultur

Ibach lädt zum Gruppennüsseln

Nach zehn Jahren Unterbruch lanciert die Fasnachtsrott Ibach wieder ein Gruppennüsseln. Dieses dürfte am 30. Januar einer der Höhepunkte der Schwyzer Traditionsfasnacht sein.

Die Maschgraden aus dem ganzen Talkessel erinnern sich mit Freude und Stolz daran. Mit dem Gruppennüsseln 2000 verpasste die Fasnachtsrott Ibach im Millenniums-Jahr dem arg serbelnden Narrentanz neuen Schwung, und zusammen mit dem Schwyzer Fyrabignüsseln steht es heute um diese närrische Eigenheit wieder zum Besten.

Ein Kind pro Gruppe

Die Fasnachtsrott Ibach, welche ihr herkömmliches Preisnüsseln mit dem Fyrabignüsseln der Schwyzer Nüssler alternierend durchführt, lädt zehn Jahre nach dem fasnachtshistorischen Anlass wieder zu einem Gruppennüsseln. «Nach dem grossen Erfolg im Jahre 2000 war klar, dass ein solches Gruppennüsseln nicht jährlich stattfinden kann», sagte der damalige Mitinitiant und Ehrenmaschgrad Werner Gehrig, «aber jetzt, nach zehn Jahren, ist es an der Zeit, wieder einen solchen Anlass zu organisieren.» Und die Maschgraden aus Ibach, Schwyz, Seewen und Rickenbach sind längst am Zusammenstellen von Dreierteams, die am 30. Januar ab 13.45 Uhr (Annüsseln) auf dem Christophorus-Schulhausplatz um närrische Ehren nüsseln.

Dreimal zwei Minuten

Dreimal zwei Minuten haben die Maschgraden vor den kompetenten Kampfrichtern anzutreten. «Es wird nur das Kollektiv bewertet und kein einzelner Maschgrad», verriet Sandra Gehrig vom OK. «Wir lassen auch Fantasiekostüme zu. Nur die Beine müssen für eine Bewertung gut sichtbar sein.» Ganz wichtig für die Organisatoren aus der Fasnachtsrott Ibach: In jeder Gruppe kann maximal ein Kind mitmachen. «Wir wollen ja nicht das Kinderpreisnüsseln in Schwyz konkurrenzieren.»

Strassenfasnacht vollkommen

Wunderbar treffend hat das OK-Team den Zweck des Gruppennüsseln 2010 umschrieben. Nebst dem Erhalt und der Pflege des Nüsslerbrauchs gehe es auch darum, das Maschgradenlaufen und das Nüsseln so zu vereinen, dass die Strassenfasnacht wieder vollkommen ist. Mit einem solchen Anlass ist man auf bestem Weg dazu. Eine Anmeldung für das Gruppennüsseln ist nicht notwendig. «Einfach kommen», sagt Werner Gehrig. Ab 12.45 Uhr werden beim Fussballplatz Gerbihof die Nummern ausgegeben. Nach der Rangverkündigung um 18.00 Uhr sind alle Maschgraden zum Znacht eingeladen, und anschliessend gibt es in ganz Ibach eine zünftige Beizenfasnacht. Die Tendenz ist da, dass das Gruppennüsseln 2010 auch wieder viele Jahre in Erinnerung bleiben wird.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

09.01.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/M6EXNf