In Ibach findet am 30. Januar 2010 die Neuauflage des legendären Gruppennüsselns statt.. Bild Roger Bürgler
In Ibach findet am 30. Januar 2010 die Neuauflage des legendären Gruppennüsselns statt.. Bild Roger Bürgler

Volkskultur

Wieder Gruppennüsseln in Ibach

Die Fasnacht ist in weniger weiter Ferne, als man vielleicht zu glauben denkt. In Ibach wird jedenfalls auf Hochtouren auf einen grandiosen Nüssleranlass hingearbeitet. Am 30. Januar findet das Gruppennüsseln 2010 statt.

Ende der 90er-Jahre stand es in Schwyz und Ibach schlecht um den Narrentanz und das Preisnüsseln. Deshalb nutzten die Rotträte und Ehrenmaschgraden der Fasnachtsrott Ibach den Jahrtausendwechsel, um im Muotadorf einen ganz speziellen Nüsslerwettbewerb zu lancieren.

Neuauflage mit viel Leidenschaft

Das Gruppennüsseln 2000 wurde zu einem grossartigen Fasnachtsspektakel mit unzähligen Maschgraden und fasnächtlichem Publikum. Noch heute wird davon geschwärmt, und inzwischen erlebt das Nüsseln in Ibach wie auch in Schwyz (im Hauptort dank dem Fyrabignüsseln) eine eigentliche Renaissance. Im ganzen Talkessel erfreuen sich viele altgediente, aber auch junge und kleine Maschgraden an dieser herrlichen Tradition. Also sagten sich die Rottherren in Ibach, dass es nach zehn Jahren an der Zeit wäre, dieses legendäre Gruppennüsseln zu wiederholen.

Teamgeist ist gefragt

Unter der versierten Leitung von OK-Präsident und Rottstatthalter Patrick Hutter und mit bekannten Ibächler Fasnachtsgrössen wie Alois Müller, Peter Lüönd, Sandra und Werner Gehrig wird nun an der Neuauflage von 2010 gearbeitet. «Der Nüssler-Teamgeist wird gefragt sein», sagt Ehrenmaschgrad und Alt-Rottherr Werner Gehrig. Denn das Reglement sieht vor, dass die Dreiergruppen im Kollektiv bewertet werden und es somit keinen einzelnen Sieger gibt.

Es wird bereits trainiert

Das Ibächler Gruppennüsseln 2010 auf dem Christophorus-Schulhausplatz ist aber noch weit mehr als «nur» ein origineller Fasnachts-Wettbewerb. Auf dem Schulhausplatz ist eine Festwirtschaft eingerichtet, und nach dem Nüsseln gibt es für alle im «Hof», «Brüggli» und «Kreuz» ein Rahmenprogramm. «Wir freuen uns auf die Maschgraden aus allen Schwyzer Filialen», sagt Gehrig weiter. «Sie können in Original- wie auch Fantasiegwändli bei uns antreten.»

Keine Elite-Teams dafür mit Kindern

Es sollen aber nicht unbedingt Elite-Teams gebildet werden. «In jeder Gruppe darf auch ein Kind mitmachen», ergänzt Sandra Gehrig vom Organisationskomitee. Und aus gut unterrichteten Quellen wurde vernommen, dass in einigen Stuben und Kellern bereits für den 30. Januar 2010 trainiert wird.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

17.10.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/1yvBeV