Hörgenuss und Farbenpracht: Der Jodlerklub Illgau erfreute mit seinem bodenständigen Programm viele Besucherinnen und Besucher. Bild Guido Bürgler
Hörgenuss und Farbenpracht: Der Jodlerklub Illgau erfreute mit seinem bodenständigen Programm viele Besucherinnen und Besucher. Bild Guido Bürgler

Dies & Das

Uraufführungen am Jodlerabig

Der Jodlerklub Illgau lud am Samstag und Sonntag zum Jodlerabig ein.Viele Jodlerfreunde genossen das bodenständige Programm. Höhepunkte waren die Uraufführungen «Im Alpäglüeh » und «Schwyzer-Alpsäge ».

Jodlerpräsident Xaver Bürgler konnte am Samstagabend in der ausverkauften Mehrzweckhalle Ilge über 500 Besucher begrüssen. Auch die Aufführung am Sonntagnachmittag besuchten nochmals viele Jodlerfreunde. Das stimmungsvolle Bühnenbild zeigte die Glattalp. Der Jodlerklub Illgau überzeugte mit traditionellen Naturjüüzli und schön gesungenen Jodelliedern. Dies waren im ersten Teil «Äs Lied vo Träne» (Kurt Mumenthaler) und «Bärgblueme» (Robert Fellmann). Viel Applaus ernteten auch das klubeigene Männerchörli, das Jodelduett Agnes Bürgler- Brigitte Burch (Mutter und Tochter) sowie die Jodlerfamilie Ulrich, Mattli, Illgau.

«Für Härz und Gmüet»

Das Motto des Abends lautete «Für Härz und Gmüet». Rechts auf der Bühne war ein Alphüttli platziert, das von einem Älplerpaar bewohnt wurde. Das Thema Älplerleben zog sich denn auch wie ein roter Faden durchs Programm. Im Laufe des Abends erklang – abwechselnd zu den Jüüzli und Jodelliedern – immer wieder urchige Illgauer Ländlermusik, gespielt von den Jodlern selbst oder von Musikantinnen und Musikanten aus dem Umfeld des Klubs. Nebst Handorgel, Schwyzerörgeli, Bass und Alphorn wurde auch mit Schwyzer Zithern aufgespielt, namentlich von den drei jungen Musikantinnen Elvira, Christa und Gabi Bürgler (Zithergruppe Edelwiss). Was wäre aber ein Illgauer Jodlerabend ohne humoristische Einlagen? So konnte das Publikum immer wieder von Herzen lachen.

Höhepunkte am Schluss

Am Schluss des Programms folgten die beiden Höhepunkte des Abends: die Uraufführung des Jodelliedes «Im Alpäglüeh», komponiert von Jodler Christian Rickenbacher, sowie die Uraufführung von «Schwyzer-Alpsäge», arrangiert von Dirigent Paul Bürgler. Das Publikum zeigte sich erst nach zwei Zugaben zufrieden. Fürs leibliche Wohl der Gäste sorgte die Feuerwehr Illgau, für die Tanzmusik das Ländlertrio Bürgler-Laimbacher.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

30.10.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/XXPeNb