Von Hannes Bürgler  ist soeben der Gedichtband «Nid ganz Füfzgi» erschienen. Bild Guido Bürgler
Von Hannes Bürgler ist soeben der Gedichtband «Nid ganz Füfzgi» erschienen. Bild Guido Bürgler

Literatur

Überraschende Bürgler-Gedichte

Der in Illgau aufgewachsene Hannes Bürgler lebt und arbeitet freischaffend als Glaskünstler in Albligen BE. Nun überrascht er mit einem Gedichtband.

«Nid ganz Füfzgi – 49 Gedichte und Gedanken», so heisst der Titel des schlichten ersten Gedichtbandes von Hannes Bürgler. Der Autor ist in Illgau aufgewachsen, man kennt ihn hierzulande nicht nur als Kunstglaser und Glasmaler, sondern auch als erfolgreichen Bergläufer und mehrfachen Berglauf-Sieger. Von 1990 bis 2005 war er als selbstständiger Glasmaler in Illgau tätig, seit 2008 lebt und arbeitet er in Albligen BE. Bürgler ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Er ist künstlerisch freischaffend und betreibt seit diesem Jahr eine Kellergalerie in Überstorf FR.

Vom Geburtstag inspiriert

Hannes Bürgler ist 49-jährig. Beim immer noch regelmässigen Laufen inspirierte ihn sein nahender 50. Geburtstag, 49 Gedichte und Gedanken, welche sich während der letzten 20 Jahre in der Schublade angesammelt hatten, zu publizieren. Mit dem leicht provokativen Titel «Nid ganz Füfzgi» möchte Bürgler die Leserschaft dazu einladen, bei seinen Wort- und Gedankenspielen ein wenig innezuhalten. «Es ist still, es eilt nicht, es schneit», ist auf der Buchrückseite zu lesen. Bürgler dazu: «Wenn ich etwas genauer darüber nachdenke, so betrachte ich mein eher zufällig entstandenes Büchlein als Plädoyer für mehr Langsamkeit und ruhiges Durchatmen in einer schnellen Welt.» Und er fügt bei: «Optimismus und Humor, mit gelegentlichem Augenzwinkern, sind weitere Attribute meiner in einfacher Sprache gehaltenen Texte. Nicht zu übersehen die wunderbaren Worte ‹Verliebtsein› oder ‹Himmel› und meine Liebesgedichte.»

Tolle Beobachtungsgabe

Bürgler hat eine hervorragende Beobachtungsgabe, er liebt seine Familie, die Natur und seine Heimat sehr und ist zugleich ein weltinteressierter Zeitgenosse. So bereiste er in jungen Jahren zahlreiche Länder Europas per Velo. Seine Gedichte und Gedankenwiderspiegeln die innere und äussere Welt des Künstlers auf poetische Weise, viele davon enden überraschend.

HINWEIS

Der Gedichtband erschien im Verlag epubli GmbH,Berlin, und kann direkt bei Hannes Bürglerbezogen werden unter info@glaskunstambau.choder in der Taubuchhandlung, Schwyz, imVolg-Dorfladen, Illgau, sowie bei der TourismusinfostelleMuotathal.

Bote der Urschweiz (Guido Bürgler)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

04.12.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/Dyk5WH